Browse Category

Termine

Einladung zum Seminar: Industriespionage und Wirtschaftskriminalität – Deutsche Firmen agieren sorglos!

Im Rahmen unserer Reihe Business-Frühstück möchten wir Sie zu einer Veranstaltung mit der MLP Finanzdienstleistungen AG einladen. Das Thema lautet diesmal: Industriespionage und Wirtschaftskriminalität – Deutsche Firmen agieren sorglos!

Die Zahlen sind erschreckend: Jedes fünfte Unternehmen in Deutschland wurde bereits Opfer von Wirtschaftsspionage. Der jährliche Schaden beträgt mehrere Milliarden Euro. Doch selten gelangen Fälle, wie zuletzt in der Formel 1, auch in die Öffentlichkeit. In Zeiten voranschreitender Globalisierung und durch verschärften Wettbewerbsdruck versuchen skrupellose Firmen, durch Spionage von Innovationen zu profitieren, ohne die Kosten für die Forschung und Entwicklung selber tragen zu müssen. Viele Unternehmen unterschätzen dabei die Gefahr, dass ein Großteil des unerlaubten Informationsabflusses von den eigenen Mitarbeitern ausgeht. Und die Firmen, die Opfer solcher Spionageattacken wurden, scheuen den Gang zu den Behörden, da sie einen Imageverlust befürchten.

Das Seminar macht Sie mit dem Bedrohungspotential von Wirtschaftskriminalität und Industriespionage vertraut und vermittelt Ihnen geeignete Maßnahmen zur Prävention. Wir stellen Ihnen das Spionage-Schutzkonzept COBRA vor, das deutschen Know-How-Trägern weltweit hilft, Industriespionage aufzuklären und die materiellen Folgen von Bespitzelung und Wirtschaftskriminalität abzufedern. Besonders interessant sind die Ausführungen von Herrn Schaaf, wenn er aus dem „Nähkästchen“ der Industriespionage berichtet und auch technisches Equipment vorstellt.

Ort:
Park Plaza Dresden
Königsbrücker Straße 121 a
01099 Dresden

Datum:
30.01.2008
08.30 bis ca. 11.00 Uhr

Bitte verwenden Sie für Ihre Anmeldung dieses Formular. Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Es lohnt also rechtzeitige Reaktion.

Referenten:
Christian Schaaf, Geschäftsführer von CORPORATE TRUST, Herr Schaaf ist Diplomverwaltungswirt und arbeitete 19 Jahre im Polizeidienst-unter anderem beim Kommissariat für Wirtschaftskriminalität, in leitender Funktion bei einer Ermittlungsstelle zu Bekämpfung der Schwerstkriminalität und als verdeckter Ermittler. Nach seinem Ausscheiden war er Prokurist und Leiter der Bereiche Ermittlungen und Informationsschutz bei einem international tätigen Business Risk Consulting Unternehmen.

Frau Nicole Weyerstall, Leiterin Industriekunden, Finacial Lines, AIG Europe, Frankfurt Frau Weyerstall stellt das Spionageschutz-Konzep COBRA der AIG Europe vor.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Herrmann
Silicon Saxony e.V.

Einladung zur Veranstaltung „Aus- und Weiterbildung für die IKT Branche in Dresden“

Der Arbeitskreis Software und die Fachhochschule der Deutschen Wirtschaft Dresden laden gemeinsam ein, um Anforderungen und Bedarf an Aus- und Weiterbildung in der IKT Branche zu diskutieren.

Zeit:
Dienstag, den 29. Januar 2008, 17:00 – 19:00 Uhr

Ort:
„Forum Am Altmarkt“, Stadtsparkasse Dresden,
Dr. Külz-Ring 17, 01067 Dresden

In einer Podiumsdiskussion soll analysiert werden, ob die regional vorhandenen Potenziale zur Fachkräftesicherung und –gewinnung bekannt sind und inwieweit sie genutzt und bereits ausgeschöpft werden. Vertreter des Schülerrechenzentrums, Studenten der FHDW und Unternehmer der Dresdner IKT-Branche werden für eine entsprechende Diskussionsgrundlage sorgen.

Organisatorisch und finanziell wird die Veranstaltung der Arbeitsgruppe „Personalgewinnung und -entwicklung“ unterstützt von der FHDW Dresden, die sich bei dieser Gelegenheit bei den Praxispartnern ihrer Studenten bedanken und auch potenziellen Partnern die Erfahrungen und Möglichkeiten der in Dresden seit 2005 angebotenen dualen Studienform vermitteln möchte.

Details zur Veranstaltung sind der Agenda zu entnehmen.

Bitte um verbindliche Anmeldung bis zum 17. Januar 2008. Dazu hier das Antwortfomular.

 

Neues vom Schülerrechenzentrum

Informatiker-Nachwuchs aufgepasst: Über neue Termine und Kurse beim Schülerrechenzentrum der TU Dresden berichtet Steffi Heinicke:

Aktuelles vom Schülerrechenzentrum

KarriereStart 2008
Das Schülerrechenzentrum wird auf der Messe KarriereStart vom 18. bis 20. Januar 2008 vertreten sein. Wir würden uns freuen, wenn Sie uns zur Messe in der Halle 4 an unserem Stand besuchen. Während der gesamten Messe werden neben den Lehrern und Mitarbeitern auch Schüler des SRZ an der Standbetreuung mitwirken.
Halbjahreskurse starten im Februar 2008
Auch im laufenden Schuljahr 2007/08 gibt es wieder Angebote für Schüler, die erst jetzt auf das SRZ aufmerksam geworden sind. Für sie beginnen nach den Winterferien einige Kurse. Natürlich werden auch hier die Leistungen bewertet und die Schüler fertigen ein eigenes Projekt an. Neben einem Grundkurs in Elektronik und einem Vorbereitungskurs Informatik, wird wieder ein verkürzter Grundkurs Informatik 1 angeboten. Dieser eignet sich besonders für Schüler der 10. Klassen (Gymnasium), die im nächsten Schuljahr einen Aufbaukurs Informatik 2 im SRZ besuchen und diesen in ihrer Schule als Wahlgrundkurs Informatik einbringen wollen. Die Einschreibung für die Halbjahreskurse im laufenden Schuljahr 2007/08 ist vom 22. bis 24. Januar 2008 in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr im Schülerrechenzentrum möglich.
Tag der offenen Tür
Am Ende jeden Schuljahres findet ein „Tag der offenen Tür“ statt. Er dient der Vorstellung der Pläne für das nächste Schuljahr. Die in den letzten Monaten entstandenen Schülerarbeiten werden den Eltern, Lehrern, Freunden und Bekannten vorgestellt. Im Schuljahr 2007/08 findet er am 5. Juli 2008 statt.

 

Das Schülerrechenzentrum der TU Dresden
Das Schülerrechenzentrum ist eine Betriebseinheit der Fakultät Informatik der Technischen Universität Dresden und versteht sich als Zentrum der Begabtenförderung von Schülern in den Bereichen Informatik und Elektronik. Es trägt dazu bei, bei den Schülern Wissen zu vertiefen und zu erweitern, einschlägige Arbeitsmethoden zu erlernen und zu festigen und Voraussetzungen für Studium oder Berufstätigkeit in diesen Gebieten zu verbessern.
In diesem Sinne ist das SRZ auch Konsultationszentrum für Schüler und Lehrer. Es unterstützt verschiedene Aktivitäten an den Schulen für leistungsstarke Schüler wie „Besondere Lernleistungen“, schulinterne Projekte und die Teilnahme an Wettbewerben wie „Jugend forscht“ oder „Sächsischer Informatikwettbewerb“.
Kontakt:
Telefon: 0351 – 494 13 22
e-Mail: info@srz-dresden.de

Einladung zur Veranstaltung „Attraktivität des IT-Standortes Dresden und Sachsen“ am 12. Dezember 2007 in Dresden

Logo Silicon SaxonyAls Mitglieder bzw. Interessenten von Software Saxony möchte ich Sie heute recht herzlich zur nächsten Veranstaltung der Arbeitsgruppe „Personalgewinnung und -entwicklung“ einladen.

Zeit: Mittwoch, den 12. Dezember 2007, 17:00 – 19:00 Uhr
Ort: DIS AG, An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden
Thema: Attraktivität des IT-Standortes Dresden und Sachsen

In den Diskussionsrunden unserer bisherigen Arbeitskreistreffen wurde deutlich, dass die Verbesserung Attraktivität und vor allem auch die bessere Vermarktung des IT-Standortes Dresden und Sachsen für unsere regionalen Unternehmen gerade mit Bezug auf die Gewinnung von Fachkräften von höchster Bedeutung ist.

Für die Veranstaltung konnten der Beigeordnete für Wirtschaft der Landeshauptstadt Dresden, Herr Dirk Hilbert und Vertreter des IT-Clusters der Wirtschaftsinitiative Mitteldeutschland als Referenten gewonnen werden. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Agenda.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes wird um verbindliche Anmeldung eines Teilnehmers aus dem Bereich Personalmanagement bzw. Geschäftsführung pro Mitgliedsunternehmen bis zum 30. November 2007 gebeten. Anmeldungen senden Sie bitte per (E-Mail) dirk.roehrborn (at) communardo (dot) de oder Telefax. Herzlichen Dank.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und auf interessante Gespräch am 12. Dezember.

Arbeitskreis Software auf dem 1. Innovationsforum in Dresden

Logo Silicon SaxonyDie Landeshauptstadt Dresden und das Kommunalforum für Wirtschaft und Arbeit laden alle Interessierten am 28.11.2007 zum 1. Dresdner Innovationsforum ins Internationale Congress Center Dresden ein. Unternehmer, Wissenschaftler und Forscher werden sich austauschen auf dem Dresdner Materialforschungstag, dem sächsischen Mittelstandforum FIT FOR IT, dem sächsischen Biotechnologietag, dem Mitgliederforum des Silicon Saxony e.V. und den Foren des Industrieclusters „nano for production“, des Wachstumskerns „Molecular Biological Coating“ und der Brennstoffinitiative.

1. Dresdner Innovationsforum

Der Arbeitskreis Software bietet ein Programm in dem Mitglieder aktuelle Innovationsthemen vorstellen. Sie sind dazu eingeladen mit uns über IT Trends zu diskutieren. Profitieren auch Sie vom Dialog der unterschiedlichen Wachstumsbranchen.

Die Veranstaltung des AK Software findet am 28.11.2007 ab 15:30 Uhr statt.

Folgende Themen erwarten Sie:

15:30 Uhr – 16:00 Uhr
Frameworkevolution ohne Nebenwirkungen – Automatische Adaption von Clients und Dokumentation
Ilie Savga, Andreas Bartho, Jan Lehmann
TU Dresden, Comarch Software AG

16:00 Uhr – 16:30 Uhr
Second Life: 3D Internet für Banken?
Matthias Hertel, TwentyOne Gesellschaft für innovative Lösungen mbH

16:30 Uhr – 17:00 Uhr
Wissensmanagement im Enterprise 2.0
Dirk Röhrborn, Communardo Software GmbH

Ab 17:00 Uhr können Sie an der Jahrestagung des Silicon Saxony e.V. oder der Podiumsdiskussion zum Thema „Bachelor und Master -Technische Fach- und Führungskräfte für die sächsische Wirtschaft?“ teilnehmen.

Alle weiteren Infos zur Veranstaltung und dem Innovationsforum finden Sie auf der Seite zum 1. Innovationsforum.

Für die Veranstaltung und der damit verbundenen Abendveranstaltung fallen Kosten von 20 EUR pro Person an. Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 16.11.2007 unter folgender (E-Mailadresse) mms.kundenmanagement (at) t-systems (dot) com oder telefonisch unter 03512820-2246.

Pressekonferenz zum 1. Dresdner Innovationsforum

Diesen Mittwoch fand im Internationalen Congress Center in Dresden die Pressekonferenz zum 1. Dresdner Innovationsforum statt.
Pressekonferenz zum 1. Dresdner Innovationsforum
Das Dresdner Innovationsforum bietet Gelegenheit für die Netzwerke der Spitzentechnologien sich neuen Partnern zu öffnen, sich untereinander zu verbinden und innovative Kooperationen zu schmieden. Beim Treffen des Arbeitskreis Software stehen interessante Vorträge zu den Themen Business Over IP und Web2.0 und aktuelle Themen lokaler IT-Dienstleister auf der Agenda. Lesen Sie hier mehr.

Einladung zum 2. Treffen der AG Personalgewinnung und -entwicklung am 24.10. in Dresden

Logo Silicon SaxonyNach der erfolgreichen Gründungsveranstaltung im Sommer freuen wir uns, Sie heute zu nächsten Treffen der Arbeitsgruppe „Personalgewinnung und -entwicklung“ einzuladen:

Zeit: Mittwoch, den 24. Oktober 2007, 17:00 – 19:00 Uhr
Ort: TwentyOne Gesellschaft für innovative Lösungen mbH, An der Pikardie 10, 01277 Dresden
Thema: Aus- und Weiterbildung im Netzwerk

Mit dankenswerter Unterstützung von Frau Dr. Heike Vocke vom Silicon Saxony e.V. haben wir eine interessante Agenda zusammenstellen können. Zur Vorbereitung der Diskussion bitten wir die Teilnehmer, sich auf die Beantwortung folgender Fragen gedanklich einzustellen:

  • Welche Weiterbildungsbedarfe bestehen bei den teilnehmenden Firmen?
  • Wie können gemeinsame Synergien geschaffen werden?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre Anmeldung per E-Mail oder beigefügtem Telefax bis zum kommenden Mittwoch, um unserem Gastgeber TwentyOne die Organisation zu erleichtern. Herzlichen Dank.

Lokale Gruppe des PMI Dresden lädt ein

PMI LogoProjektmanager aufgepasst: Am Montag, dem 15.10.2007, um 17:00 Uhr findet die nächste Veranstaltung der Lokalen Gruppe Dresden des PMI Chapters Frankfurt e.V. in den Räumen der T-Systems Multimedia Solutions GmbH in Dresden statt. Auf der Agenda steht das Thema „Rechtliche Fallstricke in IT-Projekten“ mit dem Referenten Herrn Dr. Sebastian Wündisch, Rechtsanwalt bei Nörr Stiefenhofer Lutz.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessenten des Projektmanagement, um eine Anmeldung vorab wird gebeten. Weitere Details auf der Einladung.

Anwendungen und Methoden von 3D Projektionen: Review unseres Arbeitskreistreffens an der TU Dresden

Logo TU DresdenGanz im Zeichen von 3D-Simulation, grafischen Computeranimationen und modernen Visualisierungsansätzen stand unser gestriges Arbeitskreistreffen an der TU Dresden. Die Professoren der Fakultäten Informatik und Maschinenbau hatten ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

Highlight auf der vorab verschickten Einladung war ein Besuch der Dresdner 5-seiten Cave. Herr Prof. Stelzer und Herr Dr. Steger vom Zentrum für virtuellen Maschinenbau zeigten und erklärten Funktionsweise, Einsatzgebiete und Anwendungen. Mit Pantoffeln und Brille konnten wir den 3D-Raum selbst erkunden.

Doch genauso spannend waren die anderen Vorträge und Demonstrationen. Ausgehend von der Frage „was wir von den alten Meistern lernen können“ stellten Herr Prof. Groh und seine Mitarbeiter vom Lehrstuhl für Mediengestaltung interessate Ansätze der Bildbearbeitung für 2D-Projektionen dar. Durch geometrische und farbliche Tricks wurde so beispielsweise der bekannte Dresdner Canaletto-Blick analysiert und bearbeitet und scheinbare Verfälschungen der Fotografie wurden korrigiert. Das Ergebnis der optischen Tricks ist verblüffend und bringt uns zu einer Diskussion von Lug und Trug der Abbildung von Daten.

Wie neue Ideen der Benutzerinteraktion und grafischen Menüführung schon heute umgesetzt werden können, stellte Herr Dr. Dachselt vom Lehrstuhl für Multimediatechnik dar. Im Projekt CONTIGRA entwickelte er softwaretechnologisch einfache, komponentenbasierten 3D-Benutzungsschnittstellen, die beispielsweise die Nutzung von Webshops oder Bilddatenbanken verändern könnten.

Sehr unterhaltsam und nicht weniger interessant war auch die Präsentation von Herrn Prof. Gumhold und seinen Mitarbeitern vom Lehrstuhl für Computergrafik und Visualisierung. Das altbekannte Spiel Powerball wurde als 3D-Animation simuliert und kann nun im Holodeck mit Brille und einer simplen Holzplatte (zur Eingabe) gespielt werden. Die 2D-Version soll bald als OpenSource Anwendung verfügbar sein – da sollten wir unsere Rechner mit einer Lampe und ein bisschen Code ausrüsten und dann können wir zu Hause mit einer kleinen Holzlatte Computer spielen.

Ganz großen Dank an dieser Stelle an Herrn Prof. Assmann und sein Team für die gute Organisation. Bleibt nur die Frage, welche Rolle Virtual Reality und Augmented Reality in den nächsten Jahren in unserem privatem und geschäftlichen Umfeld spielen wird. Wir haben gestern ganz unterschiedliche Technologien und Einsatzfelder kennengelernt.

Einladung zum Arbeitskreistreffen am 25.9.2007

Logo TU DresdenKennen Sie schon eine 3D-Cave? Besonderes Highlight beim Arbeitskreistreffen nächste Woche ist ein Besuch des „Virtual Reality Labors“ an der TU-Dresden. Die hochmoderne 3D-Projektionstechnik ermöglicht neue faszinierende „Einsichten“ – im wahrsten Sinne des Wortes. Bilder werden von 5 Seiten hinaus in den Raum hineinprojiziert, so dass der Betrachter wie um einen realen Gegenstand herum laufen kann – 3D-Bilder zum Anfassen! Die Technik bietet noch ein weiteres Highlight: Mit einem sogenannten „Flystick“ kann man einzelne Objekte des 3D-Bildes bewegen. Unter Leitung von Prof. R. Stelzer werden wir die Möglichkeit haben, in einem Vortrag die Technologie der Cave kennenzulernen. Im Anschluss daran erfolgt eine Live-Demonstration in der 5-Seiten Cave.

Und natürlich werden wir auch bei diesem Treffen die Möglichkeit haben, mit den Akteuren der Sächsischen Softwareindustrie und -wissenschaft ins Gespräch zu kommen.

Wann:
Dienstag, 25.09.2007
17:00 – 19:30 Uhr

Wo:
TU-Dresden, Fakultät Informatik: Hörsaal E23
Dresden, Nöthnitzer Straße 46

Agenda:

  • Vortrag von Prof. R. Stelzer (Fakultät Maschinenwesen):
    Einführung in Technik und Technologie der 5-Seiten-Cave (30min)
  • Cave-Demonstrationen (Dr. Steger, Hr. Saske) sowie ERP-VR-CAD-Kopplung (in Gruppen, je Gruppe 25 min)
  • Aktuelles/ Termine und im Anschluss Get-Together/ Networking

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnahme. Und bitte wieder vorab anmelden. Hier das Anmeldeformular.