Browse Tag

Dresden

Nächstes JUG Saxony Treffen: Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic

WER?
Tobias Israel und Frank Schwarz (buschmais GbR)
WO?
TU Dresden, Fakultät Informatik, Raum E023, Nöthnitzer Straße 46, 01187 Dresden
WANN?
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:30 – 21:00 Uhr

Zu unserer Weihnachtssession wollen wir uns das Framework „Ionic“ zur Erstellung hybrider Smartphone-Apps genauer anzuschauen. Wir zeigen die grundlegenden Handgriffe zum Aufsetzen der Entwicklungsumgebung, die Arbeitsweise mit dem Framework und das Vorgehen zur Erstellung von Multi-Platform-Apps mittels Apache Cordova.

Im zweiten Teil der Session gehen wir auf das Konzept der Progressive-Web-Apps ein und zeigen hier den State-of-the-Art. Abschließend nehmen noch einen kleinen Exkurs in Richtung „Reactive Extensions for Angular“ – einem alternativen Programmiermodell, welches an Redux aus der React-Welt angelehnt ist und starken Gebrauch von RxJS macht.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: JavaFX goes Web – JavaFX-Apps im Browser mit jpro

WER?
Matthias Hänel (OneXip GmbH)
WO?
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal auf Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 01. Juni 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

JavaFX ist eine moderne UI-Technologie zur Entwicklung von plattformübergreifenden Desktop-Anwendungen und mobilen Apps. Dennoch fehlt bislang die Unterstützung von Web, welche die Technologie zu einem bisher nicht dagewesenen, vollständigen Cross-Plattform-Ansatz machen würde. Die hier vorgestellte Technologie mit dem Namen jpro ermöglicht es ohne nötiges Java-Plugin, JavaFX-Anwendungen im Browser auszuführen. Dazu führt jpro JavaFX auf dem Server aus und bildet den Scenegraph direkt im Browser mittels HTML5 ab.

In dieser Session werden beeindruckende JavaFX-Demos wie die Desktop-Applikation “SceneBuilder” sowie eine echte DJ-Software im Browser gezeigt. Man lernt, wie einfach es ist, eine bestehende JavaFX-Anwendung unter Verwendung von Java 8 und Multithreading per jpro-Gradle-Task als HTML5 Web-App in den Browser zu deployen.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Retrospektiven in agilen Projekten“ aus dem Carl Hanser Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Loadbalancer in web-basierten Anwendungen

WER?
Michael Hopf (mgm technology partners gmbh)
WO?
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal auf Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Loadbalancer sind heute oft Bestandteil großer, web-basierter Anwendungen. Sie dienen der Erreichung von Hochverfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit von Anwendungen. Sie wurden und werden aus verschiedenen Gründen oft im Aufgabenbereich des Betriebs angesiedelt, manchmal sogar von spezialisierten Teams/Kollegen beim Betrieb betreut und in bei der Anwendungsentwicklung wenig berücksichtigt. Der Einsatz von Loadbalancern sollte aber in allen Phasen des Software Lebenszyklus vom Entwurf der Anwendung, über Entwicklung und Test bis hin zum Betrieb berücksichtigt werden. Nach einer Erklärung wichtiger Konzepte und Begriffe wird, basierend auf den Erfahrungen aus verschiedenen Projekten berichtet, welche Vorgehensweisen sich als gut erwiesen haben. Der Vortrag stützt sich auf Erfahrungen des Referenten mit folgendem Technologie Stack: F5 Loadbalancer, A10 Loadbalancer, KVM Linux, Java und Tomcat.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: GraphQL als Alternative zu REST

WER?
Manuel Mauky (Saxonia Systems AG)
WO?
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal auf Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 27. April 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Für die Abfrage von Daten in Client-Server-Anwendungen sind RESTful-Webservices etabliert, allerdings nicht ohne Nachteile. Beispielsweise sind oft mehrere Requests nötig, um komplexere Daten abzufragen, was vor allem für mobile Anwendungen problematisch ist. Eine Alternative zu REST ist GraphQL, eine von Facebook entwickelte Abfragesprache für Web-APIs zur Umsetzung der Client-Server-Kommunikation. Client-Entwickler formulieren ihre Queries in einer JSON-ähnlichen Syntax mit genau den Attributen und in der Tiefe, die für die konkrete Ansicht nötig sind. GraphQL kümmert sich darum, die Query ohne unnötige Server-Roundtrips abzuwickeln.

Im Vortrag wird GraphQL anhand von Beispielen vorgestellt und dabei sowohl die Client- als auch Serverseite betrachtet.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „React“ aus dem dpunkt.verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Start hunting the bugs – Mutation Testing

Vortrag leider wegen Krankheit abgesagt.

WER?
Sven Ruppert (macros Reply GmbH)
WO?
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal auf Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

JUnit ist im Bereich des TDD für den Java Entwickler ein bekanntes Werkzeug. Hier hat sich auch durchgesetzt, dass man die Testabdeckung (CodeCoverage) messen kann. Dabei unterscheidet man die Abdeckung auf Klassen-, Methoden- und Zeilenebene. Ziel ist es, die Testabdeckung auf Zeilenebene so hoch wie möglich, nicht aber höher als nötig zu bekommen. Aber was genau bedeutet das? Eine Testabdeckung von ca. 75% auf Zeilenebene ist sehr gut und kann einem schon als Grundlage dienen. Wie aussagekräftig ist diese Zahl?

Wir werden uns in diesem Talk mit dem Begriff des „Mutation Testing“ beschäftigen und praktische Wege zum Einsatz zeigen. Wie ist die Abdeckung zu interpretieren, was kann man erreichen? Wie ist die Integration in ein bestehendes Projekt möglich und was ist bei der Erstellung der Tests zu beachten?

Unter allen Teilnehmern verlosen wir zweimal das Buch „IT-Projektmanagement“ aus dem Rheinwerk Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

JUG Saxony Weihnachtstreffen: Angular 2 mit TypeScript

WER?
Frank Schwarz, buschmais GbR
WO?
SLUB Dresden, Vortragssaal, Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 08. Dezember 2016, 18:30 – 21:00 Uhr

Zu unserer Weihnachtsveranstaltung wird Frank Schwarz (buschmais GbR) das neue Angular etwas genauer vorstellen: Welche Konzepte bringt es mit? Wie ist das neue Programmierparadigma? Was hat es mit TypeScript auf sich? Wie sieht das Ökosystem um Angular herum aus? Und, ist das neue Framework bereits praxistauglich? Zahlreiche, kleine Beispiele sollen den Vortrag untersützen und zur Diskussion einladen.

Ganz nach unserer Tradition wird es leckeren Glühwein geben. Ausgeschenkt von der Bib Lounge in der SLUB Dresden, spendiert von buschmais. Wir verlosen unter unseren Teilnehmern Bücher, Gutscheine oder etwas ganz anderes? Lasst euch diesmal überraschen.

Unsere JUG Saxony Treffen sind kostenfrei und für alle Interessierten offen. Wir bitten um Anmeldung über unsere Webseite jugsaxony.org.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Graph-Gestaltung mit d3js im IoT-Umfeld

WER?
Dr. Steffen Tomschke (B-S-S Business Software Solutions GmbH)
WO?
SLUB Dresden, Vortragssaal, Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 15. September 2016, 19:00 – 21:00 Uhr

Das Thema IoT vernetzt Informationen über Unternehmensgrenzen hinaus. Graphen sind ein Mittel, um diese Netzwerke abzubilden und Informationen visuell aufzubereiten sowie die Interaktion mit diesen zu ermöglichen. Als Plattform für die Exploration eines Graphen stehen Web-Technologien bereit – insbesondere Browser mit der Interpretation von JavaScript.

Die visuelle Gestaltung von Graphen im Bereich IoT soll auf Basis des Frameworks d3js vorgestellt werden. Hierzu wird der Einsatz von verschiedenen Graphen gezeigt – z.B. Graphen, basierend auf dem Force-Directed-Algorithmus. Im Weiteren sollen Beispiele zeigen, wie Anpassungen des Graphen mittels d3js möglich sind.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Fachbuch „IoT-Hacking“, das uns freundlicherweise vom dpunkt.verlag zur Verfügung gestellt werden.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

„Labornetzwerk“ – Einladung zum 18. Runden Tisch der Technischen Visualistik

„Labornetzwerk“ Einladung zum Runden Tisch der Technischen Visualistik

Dienstag, 03. Mai 2016 (Beginn: 16 Uhr)
Professur für Mediengestaltung
Fakultät Informatik,
Technische Universität Dresden
Andreas-Pfitzmann-Bau, Nöthnitzer Str. 46, 01187 Dresden

Zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen beschäftigen sich mit der Konzeption, der Entwicklung und der Umsetzung innovativer Ansätze zur bildgestützten Interaktion mit Informationen und Daten in Unternehmensanwendungen. Wie kann man den Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren effektiv gestalten? Wie können marktrelevante Neuerungen im Software- und Hardwarebereich schnell in den produktiven Einsatz geführt werden? Und wie sehen die passenden Vorgehens- und Geschäftsmodelle dafür aus?

Im Rahmen des 18. Runden Tisches der Technischen Visualistik wollen wir eine starke Plattform zur Bündelung von Know-how sowie Vernetzung zwischen den Partnern initiieren. Dazu laden wir unsere Freunde, Partner und die interessierte Öffentlichkeit herzlich ein mit uns zu diskutieren und das vom BMBF geförderte, im September 2016 stattfindende Innovationsforum „Labornetzwerk Technische Visualistik“ gemeinsam zu gestalten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um eine Rückmeldung unter technische-visualistik.de / 18.Runder Tisch.

Dietrich Kammer, Jan Wojdziak und Rainer Groh

Nächstes JUG Saxony Treffen: Umgekehrte Architekturanalyse und Datastore Evaluation

WER?
Joachim Arrasz und Christian Mennerich (synyx GmbH & Co. KG)
WO?
Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB Dresden), Vortragssaal, Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
12. November 2015, 19:00 – 21:00 Uhr

Häufig sind zu Beginn eines Projektes noch nicht alle Anforderungen erfassbar, bzw. oft auch noch gar nicht bekannt. Joachim Arrasz und Christian Mennerich werden in diesem Vortrag über Methodiken und Erfahrungen berichten, wie ohne vollständige und konkrete fachliche Anforderungen dennoch die Möglichkeit besteht, zumindest mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit das für ein Softwareprojekt passende Produkt ausgewählt zu haben.

Dazu wird ein Beispiel aus der Containerlogistik herangezogen. Dies ist ein Geschäftsbereich, der sich durch hohe Dynamik und Anforderungen an Flexibilität im Tagesgeschäft auszeichnet. Es wird diskutiert, wie anhand technischer Fallbeispiele eine risikominimierende Entscheidung für einen Datastore (in diesem Fall die Graphdatenbank Neo4j) gefällt werden konnte. Auf Lasttests, API-Testszenarien und Mengengerüste wird dabei eingegangen, und neben einer Beschreibung des Projektverlaufs wird auch ein Ausblick auf das erfolgreich fortdauerende Projekt gegeben.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächste JUG Saxony Veranstaltung: CDI, my precious!

WER?
Antonio Goncalves (Software Architect, Java Champion)
WO?
Berufsakademie Dresden, Raum 3.004, Hans-Grundig-Str. 25, 01307 Dresden
WANN?
21. Oktober 2015, 19:00 – 21:00 Uhr
(ACHTUNG: Diesmal findet der Vortrag an einem Mittwoch statt.)

In this session I’ll present CDI (Context & Dependency Injection), explain most of its concepts (injection, producers, alternatives, interceptors, decorators, events…), and also show you why CDI has become the leading Java EE specification. All this with a soft blend of slides and demos (demos that work of course). CDI 2.0 being in the starting blocks, I’ll end the session by giving you the roadmap of this new version.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.