Browse Category

Java User Group

Nächstes JUG Saxony Treffen: Magic with Dynamo – Flexible Cross-Component Linking for Java with Invokedynamic

WER?
A/Prof Jens Dietrich (Massey University, New Zealand)
WO?
SLUB Dresden, Bereichsbibliothek Drepunct, Makerspace M2, Zellescher Weg 17, 01069 Dresden
WANN?
Montag, 01. August 2016, 19:00 – 21:00 Uhr

Moderne Anwendungen basieren auf wiederverwendbaren Bibliotheken. Diese Bibliotheken werden unabhängig weiterentwickelt, und neue Versionen werden oft installiert ohne die Anwendung neu zu kompilieren. Im Falle von Java ist dieser Prozess besonders anfällig aufgrund des Unterschiedes zwischen Quellcode – und binärer Kompatibilität, und der Instabilität der Programmierschnittstellen vieler häufig benutzter Bibliotheken.

In diesem Vortrag wird der neue Dynamo-Compiler vorgestellt, mit dem sich bestimmte Fehler die oft nach der Installation neuer Bibiothekenversionen auftreten, vermeiden lassen.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal ein Jahresabonnement des Fachmagazins JavaSPEKTRUM, die uns freundlicherweise von der SIGS DATACOM GmbH zur Verfügung gestellt werden.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

JUG Saxony Day 2016: Early Bird Tickets verfügbar.

JSD-EarlyBird

Sichern Sie sich bis 15. Juli vergünstigte Tickets für den JUG Saxony Day 2016. Es erwartet Sie ein spannendes Vortragsprogramm zu aktuellen Trends und Technologien wie z.B. Microservices, Redis, Kotlin und JDK 9. Zudem werden namhafte regionale und nationale Unternehmen vor Ort sein, mit denen Sie in lockerer Atmosphäre ins Gespräch kommen können.

Auch in diesem Jahr werden wir den JUG Saxony Day gemeinsam mit allen Teilnehmern mit einer Verlosung abschließen. Attraktive Preise wie Bücher, Gutscheine etc. werden wieder von Verlagen (Carl Hanser Verlag, dpunkt Verlag, mitp Verlag, O`Reilly Verlag) und Preissponsoren spendiert. Direkt danach lassen wir den Tag in gemütlicher Runde bei leckeren Speisen und Getränke ausklingen.

Der JUG Saxony Day findet am 30. September 2016 im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre, Dresden Radebeul statt. Wir freuen uns auf den JUG Saxony Day gemeinsam mit Ihnen.

Programm: www.jug-saxony-day.org/programm
Ticketbuchung: www.jug-saxony-day.org/ticketbuchung
Sponsoren: www.jug-saxony-day.org/sponsoren-unterstuetzer

Nächstes JUG Saxony Treffen: Software Modernisierung – Ein Praxisbericht

WER?
Michael Barth (MONKEY WORKS GmbH)
WO?
Sächsische Aufbaubank – Förderbank – Konferenzsaal, Pirnaische Straße 9, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, der 12. Mai 2016, 19:00 – 21:00 Uhr

Software Modernisierungen sind eine meist unterschätzte Aufgabe in den Rechenzentren und bei Softwareanbietern. Im Vortrag werden verschiedene Modernisierungsverfahren vorgestellt und die spezifischen Herausforderungen während eines Modernisierungsprojektes erläutert. Anhand dieser Anforderungen und den Erfahrungen aus mehreren Softwaretransformationen wird eine Modernisierungsplattform skizziert und deren Implementierung an Hand der in der Java geschriebenen Lösungen RULAMAN® und ProjectFocus vorgestellt. Am Beispiel einer Transformation von Assembler nach Cobol werden potentielle Risiken, Fallstricke und Lösungen vorgestellt.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Vorgehensmuster für Softwarearchitektur“ von Stefan Toth, das uns freundlicherweise vom Carl Hanser Verlag zur Verfügung gestellt wird.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Frege – konsequent funktionale Programmierung für die JVM

WER?
Dierk König (Canoo Engineering AG)
WO?
Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal, Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, der 28. April 2016, 19:00 – 21:00 Uhr

Die Industrie gewöhnt sich langsam an einen „funktionalen Stil“ in Java und in anderen JVM Sprachen. Das ist ein Fortschritt. Den bisher dominierenden Ansatz von prozeduraler Bewirtschaftung veränderlicher Objekte können wir nun ergänzen durch reine Funktionen, deren Wirkung sich besser vorhersehen lässt.

Die großen Vorteile der funktionalen Programmierung ergeben sich jedoch erst, wenn man sie so konsequent umsetzt wie Frege, das die Eigenschaften von Haskell auf die JVM bringt.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal ein Jahresabonnement des Fachmagazins JavaSPEKTRUM, die uns freundlicherweise von der SIGS DATACOM GmbH zur Verfügung gestellt werden.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Entwicklung mobiler Apps im Unternehmensumfeld

WER?
Ruslan Hrushchak und Sebastian Katzer (appPlant UG)
WO?
HTWK Leipzig, Lipsiusbau, R. Li318, Karl-Liebknecht-Straße 145, 04277 Leipzig
WANN?
Donnerstag, der 17. März 2016, 19:00 – 21:00 Uhr

Der Vortrag gibt eine allgemeine Einführung in die grundlegenden Konzepte und Herausforderungen der Entwicklung mobiler Applikationen im Unternehmensumfeld, aufbauend auf den langjährigen Erfahrungen der Sprecher mit der Entwicklung von mobilen Apps für produzierende Unternehmen. Insbesondere wird ein auf diesen Erfahrungen basierender Kriterienkatalog zur Bewertung nativer mobiler Enterprise-Applikationen in Bezug auf ihre Tauglichkeit für den Unternehmenseinsatz vorgestellt. Die von appPlant für die Produktion eines Automobilherstellers entwickelte mobile Alarmierungslösung „maintcall“ wird auf die Umsetzung der einzelnen Kriterien beispielhaft untersucht.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal ein Jahresabonnement des Fachmagazins JavaSPEKTRUM, die uns freundlicherweise von der SIGS DATACOM GmbH zur Verfügung gestellt werden.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Helm ab vor Zuse – Bauinformatik heute

WER?
Max Gringmuth (planConnect GmbH) und Dr. Sebastian Fuchs (TragWerk Consult)
WO?
Fakultät Informatik der TU Dresden, Nöthnitzer Straße 46, 01187 Dresden, Raum E023
WANN?
Montag (!), der 01. Februar 2016, 18:30 – 20:30 Uhr

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Lehrstuhl Softwaretechnologie der TU Dresden.

Die Bauinformatik ist eine Querschnittsdisziplin der Bereiche Bauwesen und Informatik. Das noch junge Wissenschaftsgebiet hat sich in den letzten zwanzig Jahren grundlegend gewandelt.

Der erste Teil des Vortrags erläutert, wie die durch das s. g. Building Information Modeling entstehenden Informationsprobleme – frühe und kürzere Planungsphasen bei komplexeren Bauwerken – durch unternehmensinterne Entwicklung von Fachanwendungen gelöst werden. Im zweiten Teil wird die Multimodell-Methode vorgestellt. Diese erhöht die Interoperabilität in der Projektkommunikation, indem sie es ermöglicht, Daten in unterschiedlichen Originalformaten miteinander zu verlinken, auszutauschen und abzufragen.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir drei unserer JUG Saxony Trinkgläser.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Auf dem Weg zu Gradle 3.0

WER?
René Gröschke (Gradle GmbH)
WO?
TraceTronic GmbH, Stuttgarter Straße 3, 01189 Dresden
WANN?
Donnerstag, 21. Januar 2016, 19:00 – 21:00 Uhr

Nach einem Kurzüberblick über das Gradle BuildSystem schauen wir uns an, woran das Gradle Team aktuell arbeitet und welche neuen Features in den nächsten Monaten geplant sind. Wir nehmen das neue Konfigurationsmodell genauer unter die Lupe und werfen einen Blick auf die neuesten Features im Bereich Dependency Management, Play Support und IDE Integration. Abschließend diskutieren wir den Einfluss des Gradle-basierten Android Buildsystems auf die Arbeit am Gradle Core.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Fachbuch „Gradle“, das uns freundlicherweise vom dpunkt.verlag zur Verfügung gestellt wird.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Offizielle App der JUG Saxony ab sofort verfügbar!

Die offizielle App der JUG Saxony ist ab sofort und kostenfrei im Google Play Store verfügbar!

Mit ihr haben Sie jetzt auch unterwegs Zugriff auf alle aktuellen, vergangenen und zukünftigen JUG Saxony Veranstaltungen.
nexus-mit-app1nexus-mit-app3nexus-mit-app4
Weitere Features: Lassen Sie sich die kommenden Termine anzeigen, melden Sie sich für Veranstaltungen an, verwalten Sie Ihre Anmeldungen, übertragen Sie Veranstaltungen in Ihren Kalender und erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten (Räumänderungen etc.) zu Ihren Veranstaltungen.

Bei Fragen und Anregungen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an (team@jugsaxony.org) team (at) jugsaxony (dot) org. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Direkt zur App: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.jugsaxony.app

Nächstes JUG Saxony Treffen: Mind the Gap – Architektur vs. Code

WER?
Dirk Mahler (buschmais GbR) und Oliver Fischer (E-Post Development GmbH)
WO?
Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB Dresden), Vortragssaal, Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Mittwoch, 09. Dezember 2015, 19:00 – 21:00 Uhr

Wir laden herzlich ein zur diesjährigen Weihnachtsveranstaltung, die wir gemeinsam mit der JUG Berlin-Brandenburg veranstalten.

Software-Architekturen werden mit Begriffen beschrieben, für die keine überprüfbaren Repräsentationen in Programmiersprachen existieren. Die Folge: Architekturdefinitionen mit ihren Konzepten und Constraints sind nur als Dokumentation vorhanden, über deren Inhalt alle Entwickler auf dem Laufenden gehalten werden müssen. Dieses Vorgehen scheitert meist in der Praxis, ein Auseinanderdriften von Architektur und Code-Basis ist kaum zu verhindern.

Der Vortrag präsentiert einen Ansatz der statischen Code-Analyse, welcher Informationen aus strukturrelevanten Artefakten – vom Buildsystem über Packages und Klassen, bis hin zu Framework-Deskriptoren – extrahiert und als Graph in einer Datenbank ablegt. Die gewonnenen Daten werden automatisiert über Regeln in Beziehung gesetzt, und um projektspezifische Konzepte bzw. Begriffe angereichert und validiert. Entwickler erhalten so stets aussagekräftiges Feedback über vorliegende Verletzungen.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Vert.x, das bessere Node.js!

WER?
Peter Herklotz (buschmais GbR)
WO?
Fossa AG, Erfenschlager Straße 19, 09125 Chemnitz
WANN?
26. November 2015, 19:00 – 21:00 Uhr

Es sind nur begrenzt Plätze verfügbar, maximal 40 Teilnehmer.

Mit Node.js lassen sich sehr performante Web-Apps erstellen. Dank dem ereignisorientierten Programmiermodel können viele Anfragen gleichzeitig beantwortet werden. Vert.x adaptiert diesen Ansatz und bringt ihn (verbessert) auf die Java Virtual Machine. So lassen sich auch mit Java leistungsstarke Webanwendungen entwickeln. Dank der vielfältigen Toolunterstützung im Java-Umfeld lassen sich Vert.x Anwendungen schnell programmieren und gut warten. Der Vortrag zeigt beispielhaft die Entstehung einer kleinen Vert.x Anwendung und einige Konzepte dieser Plattform.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.