Browse Category

Allgemein

Rückblick Herbsttreffen Software Saxony

Am 3. November 2016 fand das Herbsttreffen des Fachbereiches Software des Silicon Saxony e. V. statt.

Rund 35 Teilnehmer nutzen die Gelegenheit sich mit anderen Mitgliedern des Fachbereichs auszutauschen und die Preh Car Connect GmbH, einen stark wachsenden Automobilzulieferer im Dresdner Westen, kennenzulernen.

Die Preh Car Connect GmbH, mit zentralem Sitz in Dresden, entwickelt und produziert innovative Produkte und Softwarelösungen aus den Bereichen Car Infotainment, Fahrzeugvernetzung und Telematik. David Rabe (Director Engineering bei Preh Car Connect GmbH) stellte in einem sehr interessanten Vortrag nicht nur das Unternehmen sondern auch das Infotainmentsystem der Zukunft vor.

In einem weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung ging es um die Frage, ob der Smart Systems Solution Hub eine Perspektive für den Standort Sachsen darstellt. Prof. Dr. Frank Schönefeld (T-Systems MMS) und Dirk Röhrborn (Communardo Software GmbH) sehen den Smart Systems Hub als eine Möglichkeit, die gesamten Initiativen, Konzepte, Institute in Forschung, Industrie und ihrer Rahmenbedingungen auf ein Ziel auszurichten und in einem Kontext zu verstehen. Der Hub steht für die Digitalisierung der wichtigen sächsischen Industrien. In seiner „enabling“ Funktion soll er den im Hub aktiven Unternehmen Zugang zu allen deutschen Leitindustrien (Märkten) ermöglichen.

Des weiteren stellte Torsten Busch (buschmais GbR) die Aktivitäten der Java User Group vor. So gelang es JUG Saxony im Jahr 2016 mehr als 800 Teilnehmer bei eigenen Veranstaltungen zu erreichen und auch der JUG Saxony Day am 30.09.2016 konnte mit 400 Teilnehmern einen Rekord verbuchen.

Wir bedanken uns beim Gastgeber und allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung und freuen uns schon auf das nächste Treffen im Frühjahr 2017!

Wenn Sie über die Aktivitäten und Events des Arbeitskreises Software des Silicon Saxony e.V. informiert werden möchten, dann schreiben Sie an (Stephanie Geißler) stephanie.geissler (at) t-systems (dot) com.

Einladung zum 8. IT-Security Stammtisch

THEMA?
Blockchain
„What the hell is Blockchain?“ und „H(x) = H(y) where x != y“.

WO?
T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 5, 01129 Dresden

WANN?

29.11.2016 | 17:00 – 21:00 Uhr

Es erwartet Sie ein interessanter Abend mit Fachvorträgen und Diskussionen sowie geselligem Ausklang zum Networken und Austausch bei kleiner Stärkung.
Der IT-Security-Stammtisch wird von den Initiatoren iSAX, Secunet, T-Systems MMS, TU Dresden, Silicon Saxony und TeleTrust durchgeführt und dient dem Ziel der Sensibilisierung und dem Erfahrungsaustausch zu aktuellen Fragestellungen im Bereich IT-Sicherheit und Datenschutz.

Die detaillierte Agenda ist in Vorbereitung und folgt in Kürze.

Melden Sie sich jetzt kostenlos auf der Veranstaltungsseite an, um beim Stammtisch dabei zu sein!

Herbsttreffen Software Saxony

Am 3. November findet das Herbsttreffen des Fachbereiches Software des Silicon Saxony e. V. statt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Neben zwei spannenden Vorträgen zu den Themen „Virtualisierung“ und „Smart Systems Solution Hub“ gibt es auch wieder die Möglichkeit mit Akteuren der sächsischen Softwarebranche ins Gespräch zu kommen.

Wann: 03.11.2016, ab 17 Uhr (Outlooktermin)

Wo: Preh Car Connect GmbH, Gewerbepark Nr. 5, 01156 Dresden (Anfahrtsbeschreibung)

Agenda:

  • 17:00 – 17:05: Begrüßung
  • 17:05 – 17:35: Virtualisierung im Infotainmentsystem der Zukunft
    David Rabe (Director Engineering Preh Car Connect GmbH)
  • 17:35 – 18:05: Smart Systems Solution Hub? Eine Perspektive für den Standort Sachsen, Prof. Dr. Frank Schönefeld (T-Systems MMS) und Dirk Röhrborn (Communardo Software GmbH)
  • 18:05 – 18:30: Aktuelles/ Termine/ Bekanntmachungen
  • 18:30 – 19:00: Networking

Wenn Sie sich noch nicht angemeldet haben, können Sie das jetzt noch tun: Zur Anmeldung

Ihre Ansprechpartnerin:

Stephanie Geißler
E-Mail: (stephanie.geissler@t-systems.com) stephanie.geissler (at) t-systems (dot) com

Innovationskonferenz - Labornetzwerk Technische Visualistik

Innovationskonferenz – Labornetzwerk Technische Visualistik

„Alles, was sich zu lange hinschleppt, ehe es zu etwas nur irgend Sichtbarem wird, verliert an Interesse.“ Wilhelm von Humboldt

Die rasante Entwicklung technologischer Neuerungen und die daraus entstehenden Möglichkeiten im Hardware- als auch im Softwarebereich lassen Ideen und Innovationen lebendig werden. Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie Teil von neuartigen Ideen und Konzepten des Netzwerks für Visualistik und Interaktion. Das Innovationsforum Labornetzwerk Technische Visualistik führt sowohl Vertreter der Wissenschaft als auch der Wirtschaft zusammen, um Know-how zu bündeln und Kooperationen sowie Vernetzung zwischen den Partnern zu initiieren, zu fördern und zu stärken.

Begleitetet von Vorträgen werden in praxisnahen Workshops essentielle Herausforderungen und innovative Lösungen aus den Bereichen Augmented Reality, Rapid Prototying, User Experience und Visual Business Intelligence thematisiert. Lassen Sie Innovationen sichtbar werden und seien Sie Teil des Labornetzwerkes. Erschließen Sie mit uns innovative und gleichzeitig marktrelevante Benutzungsschnittstellen für Anwendungen im Unternehmensumfeld.

Die Innovationskonferenz findet im Rahmen des Innovationsforums Labornetzwerk Technische Visualistik statt, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Die Förderung ist Teil der BMBF-Innovationsinitiative „Unternehmen Region“. Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich aber in jedem Fall hier bei XING oder auf unserer Website an:

Anmeldung zur Veranstaltung

Programm:

9:00 Uhr Begrüßung und Impulsvorträge
Grußwort: durch einen Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Vortrag: Rapid Hybrid Prototypes
Jun.-Prof. Jens Krzywinski,
Juniorprofessur für Technisches Design, TU DRESDEN

Vortrag: Lean UX, Prototyping und MVPs
David Detzler, UX Manager, Ergosign GmbH

Vortrag: Innovationen schnell an den Markt
Dr. Frank Pankotsch, Geschäftsführer, Dresden exists

11:00 Uhr Gruppenworkshops in den Themengebieten

  • Rapid Prototyping
  • Augmented | Mixed | Virtual Reality
  • Visual Business Intelligence
  • Digital Produktivity und Digitalisierung
  • Usability und User Experience

12:30 Uhr

Zwischenfazit im Plenum

13:00 Uhr
Pause und Austausch

14:30 Uhr
Fortsetzung Workshops

17:00 Uhr
Zusammenfassung und Ausblick
Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Groh,
Professur für Mediengestaltung, TU DRESDEN

18:00 Uhr
Gemeinsamer Ausklang bei Speis und Trank

„Labornetzwerk“ – Einladung zum 18. Runden Tisch der Technischen Visualistik

„Labornetzwerk“ Einladung zum Runden Tisch der Technischen Visualistik

Dienstag, 03. Mai 2016 (Beginn: 16 Uhr)
Professur für Mediengestaltung
Fakultät Informatik,
Technische Universität Dresden
Andreas-Pfitzmann-Bau, Nöthnitzer Str. 46, 01187 Dresden

Zahlreiche wissenschaftliche Einrichtungen und Unternehmen beschäftigen sich mit der Konzeption, der Entwicklung und der Umsetzung innovativer Ansätze zur bildgestützten Interaktion mit Informationen und Daten in Unternehmensanwendungen. Wie kann man den Austausch zwischen den verschiedenen Akteuren effektiv gestalten? Wie können marktrelevante Neuerungen im Software- und Hardwarebereich schnell in den produktiven Einsatz geführt werden? Und wie sehen die passenden Vorgehens- und Geschäftsmodelle dafür aus?

Im Rahmen des 18. Runden Tisches der Technischen Visualistik wollen wir eine starke Plattform zur Bündelung von Know-how sowie Vernetzung zwischen den Partnern initiieren. Dazu laden wir unsere Freunde, Partner und die interessierte Öffentlichkeit herzlich ein mit uns zu diskutieren und das vom BMBF geförderte, im September 2016 stattfindende Innovationsforum „Labornetzwerk Technische Visualistik“ gemeinsam zu gestalten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um eine Rückmeldung unter technische-visualistik.de / 18.Runder Tisch.

Dietrich Kammer, Jan Wojdziak und Rainer Groh

OUTPUT.DD an der TU Dresden

WANN? Donnerstag, 09. Juni 2016, 13.00 Uhr
WO? Fakultät Informatik der TU Dresden, Nöthnitzer Straße 46, 01187 Dresden

Am 09. Juni 2016 findet zum elften Mal die OUTPUT.DD statt. Die Fakultät Informatik der TU Dresden bietet interessierten Besuchern die Möglichkeit Projekte zu aktuellen Forschungstrends aus dem Bereich der (Medien-)Informatik kennen zu lernen und zu erleben.
Die Besucher erwarten Installationen, Workshops, Vorträge, Präsentationen und Ausstellungen zum Entdecken, Erleben und Erforschen.
OUTPUT CONTACT ermöglicht den direkten Kontakt und Austausch von Wirtschaft und Wissenschaft und bietet die Möglichkeit, mit ansässigen Firmen über spannende Forschungsfragen ins Gespräch zu kommen.

Weitere Informationen unter https://output-dd.de

Offizielle App der JUG Saxony ab sofort verfügbar!

Die offizielle App der JUG Saxony ist ab sofort und kostenfrei im Google Play Store verfügbar!

Mit ihr haben Sie jetzt auch unterwegs Zugriff auf alle aktuellen, vergangenen und zukünftigen JUG Saxony Veranstaltungen.
nexus-mit-app1nexus-mit-app3nexus-mit-app4
Weitere Features: Lassen Sie sich die kommenden Termine anzeigen, melden Sie sich für Veranstaltungen an, verwalten Sie Ihre Anmeldungen, übertragen Sie Veranstaltungen in Ihren Kalender und erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten (Räumänderungen etc.) zu Ihren Veranstaltungen.

Bei Fragen und Anregungen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an (team@jugsaxony.org) team (at) jugsaxony (dot) org. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Direkt zur App: https://play.google.com/store/apps/details?id=org.jugsaxony.app

»Design hat Methode« – Der Runde Tisch der Technischen Visualistik zu Gast bei webit!

DSC_0512-kl

_DSC_0680_klDetail

DSC_0445-klDSC_0565-kl

Der Runde Tisch der Technischen Visualistik wurde von Prof. Rainer Groh als Netzwerkveranstaltung vor mehr als fünf Jahren initiiert und findet seitdem immer mindestens zweimal im Jahr statt. Die Arbeitsgruppe Technische Visualistik ist Mitglied beim Arbeitskreis Software im Silicon Saxony e.V. Die Veranstaltungsreihe richtet sich sowohl an Vertreter der Wissenschaft als auch der Wirtschaft und dient dem praxisnahen Austausch zu Konzepten und Methoden im Bereich des Interface- und Interaktionsdesigns.

Am 24. November 2015 fand der 17. Runde Tisch zum Thema »Design hat Methode« bei webit! – Gesellschaft für neue Medien mbH statt. Prof. Rainer Groh betonte in seiner Begrüßung insbesondere den erfolgreichen regionalen Fokus der Veranstaltung und die methodische Reflektion, welche durch die Technische Visualistik vollzogen wird.

Der Praxisvortrag von Philipp Galland hatte das Thema: »Methoden und Werkzeuge für den partizipativen Entwurf von Benutzeroberflächen am Beispiel der mobilen Websites für den Verkehrsverbund Oberelbe und der Dresdner Verkehrsbetriebe«. Philipp Galland ist Projektleiter bei webit! – Gesellschaft für neue Medien mbH und ging in seinem Vortrag hauptsächlich auf Wireframes als Methode zur Analyse von Kundenwünschen und Anforderungen ein. In einem konkreten Projekt mit den Dresdner Verkehrsbetrieben konnte durch entsprechende Werkzeuge zur Erstellung von Wireframes eine hohe Kundenzufriedenheit erreicht werden. Die gemeinsam mit dem Kunden erarbeiteten Wireframes bieten auch eine sicher kalkulierbare Grundlage für die Umsetzung der entwickelten Konzepte. Durch die Teilnehmer wurden aber auch die Beschränkungen von Wireframes diskutiert, da diese zum Beispiel alternative technische Lösungen ohne hohen Visualisierungsgrad ausschließen.

Das Thema des wissenschaftlichen Vortrags von Mathias Müller lautete: »Virtuelle Phänomene und die Rückkehr des Leibes – Aktuelle Forschungsergebnisse zur Interaktion in und Gestaltung von virtuellen Welten«. Der Vortrag motivierte den Einsatz von Virtual-Reality-Techniken als Prototyping-Methode in der Produktentwicklung. Verschiedene an der Professur für Mediengestaltung entstandene Prototypen zeigten die Herausforderung bei der Visualisierung und Interaktion mit virtuellen Welten auf. Als wichtiges Einsatzfeld wurde vor allem auf Landmaschinen eingegangen und als Virtual-Reality-Brillen wurden Google-Cardboards und die Oculus-Rift vorgestellt. Als Einsatzszenarien neben dem Prototyping wurden auch Training, Simulation und Evaluation angesprochen. In der Diskussion hinterfragten die Teilnehmer vor allem die Einsatzmöglichkeiten und wie unterschiedliches menschliches Verhalten mit Hilfe von VR-Techniken erfasst werden kann, um dadurch Rückschlüsse auf die optimale Gestaltung von Benutzungsoberflächen ziehen zu können.

Bei Speis und Trank vertieften die Besucher die Themen weiter und ließen den Runden Tisch angemessen ausklingen. Die Veranstaltung wurde durch die Firma webit! – Gesellschaft für neue Medien mbH als Gastgeber sowie durch die Professur für Mediengestaltung und die Gesellschaft für Technische Visualistik mbH als Organisatoren unterstützt. Weitere Informationen und die Aufnahme in den Newsletter erfolgen über die Webseite: http://technische-visualistik.de

Design hat Methode – 17. Runder Tisch der Technischen Visualistik

 RTTV

Dienstag, den 24. November ab 16:00 Uhr
webit! – Gesellschaft für neue Medien mbH
Schandauer Straße 34, 01309 Dresden

Sehr geehrte Damen und Herren, Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Interessierte,

heute ist es anders. Die rasante Entwicklung technologischer Neuerungen und die daraus entstehenden Möglichkeiten im Interfacedesign bedingen eine enge Zusammenarbeit zwischen Auftraggebern, Nutzern, Designern und Entwicklern. Damit tritt die partizipative Entwicklung von Interfaces immer stärker in den Vordergrund.
Vielfältige Kompetenzen und Methoden sind notwendig, um Interfaces anschaulich, begreifbar, übersichtlich, authentisch, vielschichtig und doch simpel zu gestalten. Bewährte Methoden für die gemeinsame Aufarbeitung und Analyse der Designaufgabe sind unter anderem Recherche- und Designworkshops, Fotocollagen und Prototyping.

Der 17. Runde Tisch der Technischen Visualistik thematisiert die Bedeutung des Interfacedesigns und fokussiert den methodischen Entwurfsprozess: „Design hat Methode“.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anmeldung unter technische-visualistik.de.

Sven Haubold und Rainer Groh

Jetzt anmelden zum It-Security Stammtisch am 27.10.2015 in Dresden

xx

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Initiatoren iSAX, Secunet, T-Systems MMS, TeleTrust, Silicon Saxony und die TU Dresden laden herzlich zum 6. IT-Security Stammtisch ein. Damit wird die Veranstaltungsreihe, mit dem Ziel der Sensibilisierung und dem Erfahrungsaustausch zu aktuellen Fragestellungen im Bereich IT-Sicherheit fortgesetzt.

Freuen Sie sich diesmal auf interessante Themen aus dem Umfeld des Landes Sachsen. Es wird Informationen zur Digitalen Strategie Sachsens und Einblicke in die Aufgaben des Beauftragten für
Informationssicherheit (BefIS/CISO) des Landes Sachsen und die Umsetzung von Informationssicherheit in der Landesverwaltung geben. Es erwarten Sie spannende Themen und wie immer ein interessanter Abend mit Diskussion und einem geselligen Ausklang bei einer kleinen Stärkung.

Bitte merken Sie sich den 27.10.2015 ab 17:00 als Termin vor. Die detaillierte Agenda ist in Vorbereitung.

Organisatorisches:

Veranstaltungsort:
Residenzschloss Dresden
Taschenberg 2
01067 Dresden

Veranstaltungszeit
27.10.2015 | 17:00 – 19:00 Uhr

>> Anmeldung hier

y

Bitte wenden Sie sich bei Fragen an

SILICON SAXONY e. V.
Carola Schulze
Manfred-von-Ardenne-Ring 20 / D-01099 Dresden
Tel: +49 351 8925 884
E-Mail: carola.schulze@silicon-saxony.de
Internet: www.silicon-saxony.de