Browse Author

Dirk Röhrborn

Call for Presentations: Fachtagung „Agilität im Unternehmen: Digitalisierung im Spannungsfeld zwischen Effizienz und Menschlichkeit“ am 24.8.2017

In den vergangenen Jahren haben viele Unternehmen mit dem Einsatz agiler Vorgehensweisen wie Scrum und Kanban Erfahrungen gesammelt – mit mehr oder weniger gutem Erfolg. Doch Agilität wird inzwischen nicht nur im Softwarebereich gefordert. Vielmehr nehmen agile Methoden Einzug in andere Bereiche, bspw. im Marketing, im Service oder im Management.
Am 24. August 2017 soll unter dem Dach der Multikonferenz „Digital Innovations“ in Leipzig ein Track „Agilität im Unternehmen –  Digitalisierung im Spannungsfeld zwischen Effizienz und Menschlichkeit“ stattfinden. Unser Team aus Vertretern von Agile Saxony und Agile Leipzig,GPM und des PMI sowie der Atlassian Usergroup Saxony hat sich zum Ziel gesetzt, an diesem Tag einen spannenden interdisziplinären Austausch zum Thema Agilität zu organisieren und dafür Projektmanager, Scrum Master, Product Owner, Organisationsentwickler, Führungskräfte und Unternehmer zusammenzubringen. Ein solcher Austausch lebt vor allem von Praxiserfahrungen und spannenden Beiträgen – vielleicht auch Ihrem?
Wenn Sie die Veranstaltung durch einen Vortrag oder ein interaktives Format mitgestalten möchten, dann freuen wir uns über Ihren aussagekräftigen Vorschlag bis zum 21. 4. 2017 per E-Mail an dirk.roehrborn@communardo.de.
Keep Reading

Bitkom Get Started Gründerfrühstück unter dem Motto „Better safe than sorry – Datensicherheit & Start-ups“ am 14.2.2017 in Leipzig

Am 14.02. kommt das Get Started Gründerfrühstück erstmals nach Leipzig. Der Digitalverband Bitkom lädt zusammen mit dem Partner Rohde & Schwarz herzlich ein, dabei zu sein.

Das Frühstück steht dieses Mal unter dem Motto „Better safe than sorry – Datensicherheit & Start-ups“. Hier erzählen erfahrene Gründer und Experten aus der Industrie aus erster Hand, welche Rolle Datensicherheit für sie spielt und wie man auch mit wenigen Ressourcen früh die richtigen Weichen stellt. Welche Regularien sollten beachtet werden? Wie gehen andere Start-ups mit dem Thema Datensicherheit um und wann wurde es besonders wichtig?

Als Sprecher sind zu Gast:

  • Rohde & Schwarz Cybersecurity
  • Marcel Etzel, CEO und Gründer, Apinauten GmbH
  • Sebastian Alexander, CEO und Gründer, VivoSensMedical GmbH

Wann & wo?

  • 14. Februar, 9 bis 11 Uhr (ab 8:30 Uhr Ankommen & Frühstück)
  • SpinLab, Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig

Die Veranstaltung richtet sich gleichermaßen an Start-ups, Gründungsinteressierte, etablierte Unternehmen der IT-Branche sowie Entscheidungsträger aus der Politik und bietet neben interessanten Vorträgen ausreichend Zeit zum Netzwerken und Frühstücken. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Um Anmeldung per E-Mail an  (Iris Bröse) i.broese (at) bitkom (dot) org wird gebeten.

Getstarted Gründerfrühstück in Dresden: Von Freelancern bis zu virtuellen Beteiligungen – Arbeitsrechtliche Herausforderungen für Start-ups

Das Get Started Gründerfrühstück des Digitalverbands Bitkom kommt mit Unterstützung von dresden | exists in die sächsische Hauptstadt. Am 22.10.2015 sind alle Gründer und Mitarbeiter von Start-ups ab 8.30 Uhr herzlich eingeladen zum Auftaktevent im Vi Rocket Science Center (http://virsc.de, Königsbrückerstraße 124, 01099 Dresden).

Der inhaltliche Teil beginnt um 9 Uhr: Im Mittelpunkt des Frühstücks stehen arbeitsrechtliche Fragen. Was müssen Startups bei der Arbeit mit Freelancern beachten (Stichwort Scheinselbstständigkeit)? Welche Do’s und Don’ts müssen bei der Arbeitsvertragsgestaltung beachtet werden? Wie können Mitarbeiter durch virtuelle Beteiligungen gewonnen oder an das Unternehmen gebunden werden? Der Rechtsanwalt und PwC-Manager Jan Kochta wird in einem Vortrag die wichtigsten arbeitsrechtlichen Stolpersteine und Lösungen zur Umgehung vorstellen. Der fodjan Gründer Carsten Gieseler wird eigene Erfahrungen aus der Praxis seines Start-ups ergänzen, ebenso wie Dirk Röhrborn, Geschäftsführender Gesellschafter der Communardo Software GmbH und Bitkom-Landessprecher Sachsen.

Im Anschluss an die Präsentationen besteht genügend Zeit für Fragen bei Kaffee und Croissants. Im Rahmen der Diskussion können gerne auch Themen rund um die Gestaltung von AGB und Vertragsbedingungen besprochen werden. Die Veranstaltung richtet sich an Gründer und Mitarbeiter von Start-ups aus dem Digitalbereich. Zur Anmeldung wird eine E-Mail an Niklas Veltkamp (n.veltkamp@bitkom.org) erbeten.

Veranstaltungshinweis: Workshop Cloud Computing am IBS

Die Stiftung Internationales Informatik- und Begegnungszentrum IBS richtet zur Moderation der wissenschaftlichen Zusammenarbeit vom 22.5. bis 23.5.2014 den Workshop Cloud Computing im Begegnungszentrum der Stiftung IBS (Hauptstraße 14, 02991 Lauta) aus. Es werden aktuelle Themen mit hohem wissenschaftlichen Potential und industriellen Interesse vorgestellt.
Das Programm hält interessante Beiträge u.a. von DELL, dem URZ der TU Chemnitz, dem ZIH der TU Dresden, DFKI GmbH sowie eine Diskussionsrunde bereit. Der Workshop führt Experten aus Industrie und Forschung zusammen. Nähere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind auf der Webseite abrufbar.

YUXX DAY // Personas & Szenarien – Nice to have oder unterschätzt?

Die YUXX-Superhelden treffen sich wieder!

Am 26. September 2012 findet das zweite Community-Treffen für Webdesigner, User Interface Designer, Mediengestalter und Kreative statt. Los geht´s 18.00 Uhr in der Grünen Ecke im Dresdener Hechtviertel. Thema ist diesmal „Personas & Szenarien – Nice to have oder unterschätzt? „. Linda Bastian und Christian Wölfel (der zu diesem Thema promoviert hat) werden diesen Vortrag gemeinsam halten. Herzlichen Dank dafür!

Weitere Informationen:
http://www.amazon.de/Designwissen-Spezifik-Unterst%C3%BCtzung-reflexive-narrative/dp/3942710579

http://www.cooper.com/journal/2003/08/the_origin_of_personas.html/

YUXX OPEN SPACE Themen im Anschluss:

  • Einsatz von Personas in Projekten – aus der Anwendungsfalle in den Anwendungsfall! (Erfahrungsbericht der Teilnehmer?)
  • Gemeinsame Entwicklung eines Baukastensystems zur schnellen projektspezifischen Erstellung von Personas
  • Enwicklung eines Persona-Tools, um Personas per Klick entstehen zu lassen. Aber WIE mit Studienergebnissen füttern?
  • … hier sind Eure Ideen gefragt!!! (Arbeitsmaterialien stellen wir.)

Anmelden kann man sich, ganz unkompliziert, über XING.

Wir freuen uns auf Euch!

P.S.: Für die Miete der Location bittet euch unser Sparschwein um eine kleine Spende vor Ort.

Kein Jux sondern YUXX! Am 19. Juli startet das User Experience Network Saxony

Von nun an haben alle kreativen Köpfe in und um Sachsen im Bereich Mensch-Computer-Interaktion ein neues Zuhause: Das User Experience Network „YUXX“ Saxony bildet eine Plattform rund um die ganzheitliche Gestaltung von Nutzeroberflächen, Software-Ergonomie, neuen Interaktionsformen sowie innovativen Features zur Erfüllung der Nutzerbedürfnisse. Die Initiative aus Webdesignern, User Interface Designern und Mediengestaltern stellt dabei einen Knotenpunkt für den Austausch von Erfahrungen, aktuellen Trends sowie neuen Impulsen und Ideen dar. Regelmäßige Treffen und virtuelle Kommunikation garantieren allen Networkern, Menschen mit erlebbaren Designs nicht nur zu überzeugen, sondern zu begeistern.


YUXX startet mit einem ersten Kick-Off Event am 19. Juli 2012:
Zeit: Donnerstag, 19. Juli 2012, 17:00 – ca. 19:30 Uhr
Gastgeber: Communardo Software GmbH, Kleiststraße 10 A, 01129 Dresden

Für das erste Treffen sind geplant:

  • eine Vorstellung der Idee unseres Netzwerks
  • ein Vortrag von Prof. Rainer Groh, Professur für Mediengestaltung an der TU Dresden zum Thema »Handdaten für Datenhände«
  • eine Diskussion zu den Zielen und Themen für YUXX
  • Imbiss und Networking zum Kennenlernen und Austauschen von Ideen und Gedanken

Alle Interessenten sind recht herzlich eingeladen. Zur Erleichterung der Organisation wird um Voranmeldung gebeten.

Die Initatoren von YUXX (Livia Czernohorsky, Christopher Tempel und Dirk Röhrborn) haben eine XING-Gruppe eingerichtet, um die Kommunikation im Netzwerk, die Organisation von Events und den virtuellen Ideenaustausch zu erleichtern.

Für die weitere Ausgestaltung von YUXX werden noch Mitstreiter gesucht. Sie sind herzlich willkommen! Und das alles ohne Jux.

Startup-Finanzierung 2.0

seedmatchOft haben junge Unternehmen ein gemeinsames Problem: Die Produktidee ist gut, jedoch ist es nicht leicht den passenden Kapitalgeber zur Entwicklung des Produktes zu finden. Der Grund: Die Business Angels Kultur ist hierzulande verhältnismäßig schwach ausgeprägt und die Anzahl der aktiven Venture Capital Gesellschaften eher gering. Hinzu kommt das direkte Investments in Startups ab kleinen Beträgen bisher sehr umständlich waren. Folglich konnten in der Vergangenheit viele Geschäftsideen ihr Innovationspotential nicht ausspielen.

Die Dresdner Online-Plattform Seedmatch bietet nun einen neuen Ansatz zur Lösung diese Problems: Crowdfunding für Startups. Beim Crowdfunding entscheidet die Crowd – eine Vielzahl von Menschen – mit kleinen Beträgen, ob eine Innovation das benötigte Kapital erhält, um sich weiterzuentwickeln.

Um potentielle Geldgeber für ein Investment zu begeistern, stellen die Gründer ihre Geschäftsideen auf der Online-Plattform in einem kurzen Video vor und präsentieren ihren Business- sowie Finanzplan. Kann das Konzept des Startups überzeugen, sind Beteiligungen ab 250 Euro möglich. Die Investoren stellen so ihr Investment-Portfolio individuell zusammen.

Prinzip der Firma Seedmatch

Bei dieser Anlageform erwerben die Investoren eine stille Beteiligung an den jeweiligen Startups und sind somit in Höhe ihres Anteils an Gewinnausschüttungen und langfristig am Wachstum des Unternehmenswertes beteiligt. Die Startups erhalten wiederum neben dem benötigten Kapital eine Vielzahl an Unterstützer – Menschen, die von der Geschäftsidee überzeugt sind und zu Multiplikatoren werden, wenn sie in ihrem sozialen Umfeld darüber berichten. Diese Aufmerksamkeit schafft vor allem in der Startphase einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil.

Seedmatch legt den Fokus derzeit auf B2C Unternehmen aus den Bereichen Internet, Mobile, Cleantech, erneuerbare Energien und Social Business. Somit bietet sich für neu gegründete Unternehmen aus der Software-Branche eine gute Möglichkeit, neben Kapital auch viele Unterstützer zu gewinnen und so mit Rückenwind in den Markt zu starten.

Eclipse DemoCamp 2011

Peking hat eins, Austin hat eins, Berlin hat eins – und Dresden auch: Rund um den Globus finden im Mai und Juni 2011 Eclipse DemoCamps statt. Das DemoCamp an der TU Dresden wird von den beiden Softwarehäusern itemis AG und GK Software AG organisiert.

Eclipse ist ein quelloffenes Programmierwerkzeug, welches auf der Programmiersprache Java basiert. Als integrierte Entwicklungsumgebung hilft es Softwareentwicklern, ihre Aufwände zu reduzieren, indem es ihnen wiederkehrende Aufgaben abnimmt und einen schnellen Zugriff auf wichtige Funktionen bietet. Der Entwickler wird in die Lage versetzt, sich ausschließlich auf den Kern seiner Arbeit zu konzentrieren: das Programmieren.
Eclipse DemoCamps bieten die einzigartige Möglichkeit, die besten Methoden im Umgang mit Eclipse/OSGi kennenzulernen und sind darüber hinaus eine gute Gelegenheit, sich mit anderen Eclipse-Enthusiasten in einer lockeren Atmosphäre auszutauschen.

Um teilzunehmen, muss man kein Softwareentwickler sein. Interesse an der Eclipse-Technologie ist aber dringend empfehlenswert.

Veranstaltungsinformationen

Datum: 21.06.2011
Beginn: 18:15 Uhr
Ende: ca. 22:00 Uhr
Veranstalter: itemis AG und GK Software AG

Ort:
Fakultät Informatik der TU Dresden,
Raum E023
Nöthnitzer Straße 46
01187 Dresden

Anmeldung

Wer als Gast am Dresdner DemoCamp dabei sein will, kann sich über die Webseite des Eclipse Wikis als solcher registrieren lassen. Zudem bietet die Seite einen Überblick, wer dieses Jahr dabei sein wird und wo die Veranstaltung stattfinden wird.

https://www.xing.com/events/eclipse-democamp-indigo-dresden-758543
http://wiki.eclipse.org/Eclipse_DemoCamps_Indigo_2011/Dresden

Wer weder Xing Account noch Eclipse Wiki Account hat, kann sich auch per (E-Mail) lars.martin (at) itemis (dot) de registrieren lassen.

Der Eintritt ist frei.

Agenda und Referenten

18:15 – 18:45 Reception
18:45 – 19:00 Opening

19:00 – 19:20 Stephan Herrmann
19:20 – 19:40 Jan Köhnlein

19:40 – 20:00 Break – fresh food and drinks

20:00 – 20:20 Arne Wiggers
20:20 – 20:40 Lars Martin
20:40 – 21:00 Mirko Seifert

Im Anschluss der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit zum weiteren Networken.

Infos zu den Referenten

– Dr. Stephan Herrmann: Bye, bye, NPE, On stage
a sneak-preview of ultimate null-reference analysis by the Eclipse Java compiler Behind the scenes: effortless prototyping using Object Teams

– Dr. Jan Koehnlein: Xtext 2.0
DSLs unleashed, A demo showing the new features of Xtext 2.0 including the new expression language library Xbase.

– Arne Wiggers: MDSD for mobile
Applause, Creating apps for iOS, Android etc. with the Xtext/Xpand based framework Applause.

– Lars Martin: Formal Requirement Specification with Xtext & ProR, Breaking the myth
formal requirement specification made easy with Eclipse based tooling.

– Mirko Seifert: How to not write a debugger
Out of the box debugging for your DSLs.

Flex – Studium für Berufstätige an der Fachhochschule Dresden gGmbH

FH Dresden

Die Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH bietet ab dem kommenden Wintersemester die Studiengänge Business Administration und Management of Computer Systems als Flex-Studium an.

Die beiden Studienangebote sind speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen abgestimmt, da die Vorlesungen abends oder am Wochenende statt finden. Das Studium kann durch den Weiterbildungsscheck der Sächsischen AufbauBank bis zu 80 Prozent gefördert werden. Mehr Informationen zum geplanten Ablauf des Felx-Studiums, den Fördermöglichkeiten und weiteren Studienangeboten gibt es auf der Internetseite der Fachhochschule Dresden – Private Fachhochschule gGmbH.

Persönlicher Ansprechpartner für weitere Informationen:
Antje Schwarte
aschwarte@fh-dresden.eu
0351 / 258 568 954 2