Browse Author

Christiane Mantke

Nächstes JUG Saxony Treffen: Mobile Anwendungen mit Angular und Ionic

WER?
Tobias Israel und Frank Schwarz (buschmais GbR)
WO?
TU Dresden, Fakultät Informatik, Raum E023, Nöthnitzer Straße 46, 01187 Dresden
WANN?
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:30 – 21:00 Uhr

Zu unserer Weihnachtssession wollen wir uns das Framework „Ionic“ zur Erstellung hybrider Smartphone-Apps genauer anzuschauen. Wir zeigen die grundlegenden Handgriffe zum Aufsetzen der Entwicklungsumgebung, die Arbeitsweise mit dem Framework und das Vorgehen zur Erstellung von Multi-Platform-Apps mittels Apache Cordova.

Im zweiten Teil der Session gehen wir auf das Konzept der Progressive-Web-Apps ein und zeigen hier den State-of-the-Art. Abschließend nehmen noch einen kleinen Exkurs in Richtung „Reactive Extensions for Angular“ – einem alternativen Programmiermodell, welches an Redux aus der React-Welt angelehnt ist und starken Gebrauch von RxJS macht.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: JDK 9 – Das neue Java Platform Module System

WER?
Wolfgang Weigend (Oracle Deutschland B.V. & Co. KG)
WO?
HTWK Leipzig, Lipsiusbau, Raum Li318, Karl-Liebknecht-Straße 145, 04277 Leipzig
WANN?
Mittwoch, 15. November 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Das Oracle JDK 9 enthält mehr als 90 technische Merkmale und der Schwerpunkt vom JDK 9 liegt bei der neuen Java Plattformmodularisierung mit dem Projekt Jigsaw. Über die JDK-Enhancement-Vorschläge JEP 200 (Modulares JDK), JEP 201 (Modularer Source-Code) und JEP 220 (Modulare Laufzeit-Images) gelangen die technischen Vorschläge ins JDK 9.

Der JSR 376 (Java Platform Module System) schafft die Grundlage für die Referenzimplementierung vom OpenJDK Projekt Jigsaw. Diese Veränderungen lassen es zu, mit dem JDK 9 die gewünschte technische Paketierung von ausgewählter Java-Funktionalität selbst zu bestimmen.

Im Vortrag werden Demo-Beispiele gezeigt, die eine Erstellung von individueller Java Runtime mit Anwendung anhand der JDK 9-Werkzeuge verdeutlichen.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Auf dem Weg zum Java-Profi“ von Michael Inden aus dem dpunkt.verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Bauen und Verteilen hybrider Docker Images für Linux und Windows

WER?
Stefan Scherer (SEAL Systems)
WO?
TraceTronic GmbH, Stuttgarter Straße 3, 01189 Dresden
WANN?
Donnerstag, 09. November 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Mit Docker haben wir gelernt wie einfach Applikationen in Linux Container paketiert werden können. Aber was ist, wenn man im Rechenzentrum Windows Server vorfindet?

Mit Windows Server 2016 und Docker kann der gleiche, einfache Workflow für beide Plattformen genutzt werden. Die Unterschiede zwischen Linux und Windows werden damit deutlich verringert.

In diesem Vortrag wird gezeigt, wie man eine Anwendung bauen und paketieren kann, die sowohl unter Linux als auch Windows in Containern läuft und wie man hybride Multi-Arch Docker Images baut.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir je ein Buch „Skalierbare Container-Infrastrukturen“ von Oliver Liebel und „Microsoft Hyper-V“ von Nicholas Dille u.a. aus dem Rheinwerk Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

Das war der JUG Saxony Day 2017

Die intensiven Vorbereitungen haben sich gelohnt – der JUG Saxony Day war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Wissensdurstig strömten 500 Teilnehmer bereits früh am Morgen in das Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre in Radebeul, wo nach einer kurzen Stärkung mit heißem Kaffee die Keynote „Softwarearchitektur­ für alle!?“ von Stefan Zörner auf den vielseitigen Konferenztag einstimmte. Die Zuschauer verteilten sich während der Sessions auf fünf Tracks, wo dank des facettenreichen Vortragsangebotes für jeden etwas dabei war. Die Pausen nutzten die Teilnehmer, um sich auszutauschen und mit 22 Ausstellern in Kontakt zu treten. Nicht nur den teilnehmenden Studierenden bot sich zwischen den Sessions die gute Gelegenheit, sich bei unseren Sponsoren über Einstieg, Karriere und Beschäftigungsmöglichkeiten während des Studiums zu informieren. Nach einem langen und interessanten Konferenztag freuten wir uns ganz besonderes darauf, mit allen Teilnehmern bei kühlen Getränken und Köstlichkeiten vom Grillbuffet den JUG Saxony Day ausklingen zu lassen.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei unseren Sponsoren, Referenten, Teilnehmern und allen Beteiligten, die zum Gelingen des JUG Saxony Day 2017 beigetragen haben, herzlich bedanken. Ihr seid super!

Der Termin für den nächsten JUG Saxony Day steht bereits fest:
Am 28. September 2018 begrüßen wir euch zur 5. Auflage wieder im Radisson Blu in Radebeul. Ihr möchtet selbst etwas zum Programm beitragen? Im Frühjahr 2018 beginnt der Call for Papers. Tickets können ab März 2018 erworben werden.

Die gesamte Nachlese, Fotos und Slides der Vorträge findet ihr auf jug-saxony-day.org

Nächstes JUG Saxony Treffen: Reactive Streams im Web

WER?
Florian Stefan (mobile.de)
WO?
Lokomov – Ein Projekt des Klub Solitaer e.V., Augustusburger Str. 102, 09126 Chemnitz
WANN?
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

„Everything is a stream“: Dieses Mantra deutet an, warum Reactive Programming ein so mächtiges Werkzeug für die Entwicklung moderner Anwendungen ist. Kein Wunder also, dass sich diese Technik einer großen Beliebtheit erfreut. Doch diese Beliebtheit führt auch dazu, dass das Label „Reactive“ von sehr vielen Technologieanbietern genutzt wird. Dadurch ist es schwer geworden, sich in der Menge der zur Auswahl stehenden Frameworks zu orientieren.

In diesem Vortrag werden wir uns daher zunächst einen Überblick über die Landschaft verschaffen, die durch Reactive Systems, Reactive Extensions und Reactive Streams geformt wird. Danach betrachten wir den Einsatz dieser Techniken bei der Entwicklung einer Webseite, die ihren Besuchern auch unter hoher Last ein großartiges Nutzungserlebnis garantiert.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal ein Jahresabonnement des Fachmagazins JavaSPEKTRUM, die uns freundlicherweise von der SIGS DATACOM GmbH zur Verfügung gestellt werden.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

JUG Saxony Day 2017: Early Bird endet bald.

Sichere dir noch bis 15. Juli Early Bird Tickets für den JUG Saxony Day 2017 – der IT-Konferenz in Sachsen.

Der 4. JUG Saxony Day findet am 29. September 2017 im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre in Radebeul bei Dresden statt. Die Konferenz bietet eine optimale Plattform zum Networking und Wissensaustausch. Dich erwarten informative Vorträge zu aktuellen Themen, ein spannender Workshop „Pay your own Dog Food – Was wäre, wenn Entwickler und Tester die finanziellen Auswirkungen ihrer Entscheidungen selbst tragen müssten?“ und namhafte Unternehmen, mit denen du über Karrieremöglichkeiten ins Gespräch kommen kannst. Nach der Konferenz wird es eine große Abschlussverlosung und eine entspannte Abendveranstaltung geben.

Dir fehlt noch ein kleiner Schubser, um dich anzumelden? Mit unserem Rückblick auf den JUG Saxony Day 2016 können wir dich bestimmt überzeugen.

Studenten können sich dank unserer Sponsoren kostenfrei für den JUG Saxony Day registrieren.

Ticketbuchung: jug-saxony-day.org/ticketbuchung/
Programm: jug-saxony-day.org/programm/
Sponsoren: jug-saxony-day.org/sponsoren-unterstuetzer/
Veranstalter: jugsaxony.org

Das Programm zum JUG Saxony Day im Überblick:

JUG Saxony Day 2017: Early Bird Tickets sichern

Nicht verpassen: Early Bird Tickets für den JUG Saxony Day 2017 sind noch bis 15. Juli verfügbar. Anschließend gelten die Late Bird Ticketpreise.

Der 4. JUG Saxony Day findet am 29. September 2017 im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre in Radebeul bei Dresden statt. Es erwartet euch ein abwechslungsreiches Konferenzprogramm mit einer spannenden Keynote „Softwarearchitektur­ für alle!? – Softwarearchitektur wird Entwicklerskill“ und 25 interessante Vorträge in fünf Tracks. Neben dem Vortragsprogramm wird es erstmalig einen Workshop geben, welcher ein Spaß versprechendes Spiel namens „Egg Empire“ beinhaltet: „Pay your own Dog Food – Was wäre wenn Entwickler und Tester die finanziellen Auswirkungen ihrer Entscheidungen selbst tragen müssten?“. Details zum Workshop folgen. Außerdem sind wieder namhafte Unternehmen als Aussteller vor Ort, bei denen ihr euch über aktuelle Einstiegsmöglichkeiten informieren könnt. Nach der Konferenz wird es eine große Abschlussverlosung und eine entspannte Abendveranstaltung geben.

Ticketbuchung: jug-saxony-day.org/ticketbuchung/
Programm: jug-saxony-day.org/programm/
Sponsoren: jug-saxony-day.org/sponsoren-unterstuetzer/
Veranstalter: jugsaxony.org

Wir freuen uns auf einen großartigen JUG Saxony Day 2017 gemeinsam mit euch.

Nächstes JUG Saxony Treffen: JavaFX goes Web – JavaFX-Apps im Browser mit jpro

WER?
Matthias Hänel (OneXip GmbH)
WO?
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal auf Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 01. Juni 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

JavaFX ist eine moderne UI-Technologie zur Entwicklung von plattformübergreifenden Desktop-Anwendungen und mobilen Apps. Dennoch fehlt bislang die Unterstützung von Web, welche die Technologie zu einem bisher nicht dagewesenen, vollständigen Cross-Plattform-Ansatz machen würde. Die hier vorgestellte Technologie mit dem Namen jpro ermöglicht es ohne nötiges Java-Plugin, JavaFX-Anwendungen im Browser auszuführen. Dazu führt jpro JavaFX auf dem Server aus und bildet den Scenegraph direkt im Browser mittels HTML5 ab.

In dieser Session werden beeindruckende JavaFX-Demos wie die Desktop-Applikation “SceneBuilder” sowie eine echte DJ-Software im Browser gezeigt. Man lernt, wie einfach es ist, eine bestehende JavaFX-Anwendung unter Verwendung von Java 8 und Multithreading per jpro-Gradle-Task als HTML5 Web-App in den Browser zu deployen.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir dreimal das Buch „Retrospektiven in agilen Projekten“ aus dem Carl Hanser Verlag. Der Verlag unterstützt unsere Veranstaltung als Preissponsor.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.

JUG Saxony Day 2017: Konferenzprogramm veröffentlicht.

Wir freuen uns, das Konferenzprogramm zum JUG Saxony Day 2017 ankündigen zu dürfen. Seid gespannt auf eine großartige Keynote „Softwarearchitektur­ für alle!? – Softwarearchitektur wird Entwicklerskill“ mit Stefan Zörner (embarc) und auf 25 hochinteressante Vorträge in den Tracks Prozess, Enterprise, Java Technologie, Architektur und Specials. Neben dem Vortragsprogramm wird es erstmalig einen Workshop geben „Pay your own Dog Food – Was wäre wenn Entwickler und Tester die finanziellen Auswirkungen ihrer Entscheidungen selbst tragen müssten?“.

Das detaillierte Programm findet ihr unter: https://jug-saxony-day.org/programm/

Die Übersicht zum kompletten Programm könnt ihr euch ab sofort als PDF herunterladen:
Konferenzprogramm JSD 2017 (PDF)

Der 4. JUG Saxony Day findet am 29. September 2017 im Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre, Dresden Radebeul statt. Wir freuen uns auf euch.

Nächstes JUG Saxony Treffen: Loadbalancer in web-basierten Anwendungen

WER?
Michael Hopf (mgm technology partners gmbh)
WO?
Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Vortragssaal auf Ebene 1, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
WANN?
Donnerstag, 18. Mai 2017, 19:00 – 21:00 Uhr

Loadbalancer sind heute oft Bestandteil großer, web-basierter Anwendungen. Sie dienen der Erreichung von Hochverfügbarkeit, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit von Anwendungen. Sie wurden und werden aus verschiedenen Gründen oft im Aufgabenbereich des Betriebs angesiedelt, manchmal sogar von spezialisierten Teams/Kollegen beim Betrieb betreut und in bei der Anwendungsentwicklung wenig berücksichtigt. Der Einsatz von Loadbalancern sollte aber in allen Phasen des Software Lebenszyklus vom Entwurf der Anwendung, über Entwicklung und Test bis hin zum Betrieb berücksichtigt werden. Nach einer Erklärung wichtiger Konzepte und Begriffe wird, basierend auf den Erfahrungen aus verschiedenen Projekten berichtet, welche Vorgehensweisen sich als gut erwiesen haben. Der Vortrag stützt sich auf Erfahrungen des Referenten mit folgendem Technologie Stack: F5 Loadbalancer, A10 Loadbalancer, KVM Linux, Java und Tomcat.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstaltung registrieren.