nächste JUG Saxony Veranstaltung am 16. April: Computer Literacy – Lernen mit LEGO®

Veröffentlicht am 26. März 2015 von , unter JUG Saxony.

WER?: Julia Dellnitz (Learnical GbR)
WO?: HTWK Leipzig, Lipsiusbau, R. Li415, Karl-Liebknecht-Str. 145, 04277 Leipzig
WANN?: 16. April 2015, 19:00 – 21:00 Uhr

LemurDer Großteil der Informationen in unserem Gehirn ist uns erstmal unbewusst und weder für uns noch für Andere einfach abrufbar. Beim Nachdenken über ein Thema rücken so nur einzelne Aspekte ins Scheinwerferlicht unseres Bewusstseins. Gerade bei komplexen Fragen aus der Softwareentwicklung ist es häufig schwierig, das Thema mit all seinen Aspekten als Ganzes zu fassen und im Dialog zwischen Entwickler_innen und Auftraggeber_innen zu lernen, was wirklich wichtig ist. In diesem Vortrag wird aufgezeigt, wie mit LEGO® für einen guten Austausch über technisch-abstrakte Fragen in Projekten gesorgt ist.

Hier gelangen Sie zur Anmeldeseite und können sich kostenlos für die Veranstltung registrieren.


Bislang keine Kommentare

schnell noch anmelden! “Focus on your Features – Dropwizard kümmert sich um den REST” JUG Saxony am 19.03.

Veröffentlicht am 17. März 2015 von , unter JUG Saxony, Termine.

Jetzt noch schnell zum nächsten JUG Saxony Vortrag am 19. März in Leipzig anmelden. Thema diesmal: Dropwizard. Der Talk wird eine Einführung in Dropwizard geben und dann die Erfahrungen mit Dropwizard während der Entwicklung einer cloud-basierten, hoch-skalierbaren Anwendung schildern. Muss es immer ein JEE Application Server oder Spring sein, wenn man eine Applikation mit RESTful Services erstellen möchte? Melden Sie sich heute noch an und lernen Sie die Antwort kennen.

WER? Felix Braun (Acrolinx GmbH)
WO? Universität Leipzig, BigData Kompetenzzentrum, 2.OG, Ritterstrasse 9 – 13, 04109 Leipzig
WANN? 19. März 2015, 19:00 – 21:00 Uhr

Unter folgendem Link können Sie sich registrieren: Anmeldung – Java User Group Saxony


Bislang keine Kommentare

Erfassen, Erkennen, Erleben – 16. Runder Tisch der Technischen Visualistik

Veröffentlicht am 12. März 2015 von , unter Allgemein.

Dienstag, den 14 April ab 16:00 Uhr
Professur für Geoinformationssysteme und Professur für Kartographische Kommunikation / Technische Universität Dresden
Helmholtzstraße 10, 01069 Dresden,

Sehr geehrte Damen und Herren, Kolleginnen und Kollegen, Freunde und Interessierte,

Innovative Geoinformationssysteme und kartographische Webanwendungen nutzen informatorische Methoden zur Lösung fachspezifischer Probleme und adressieren dabei ganz unterschiedliche Nutzergruppen. Schwerpunkte sind dabei nicht nur die interaktive und nutzergerechte Exploration, Analyse und Visualisierung der bereitgestellten (Geo-)Informationen, sondern immer mehr auch die Erfassung nutzergenerierter Daten. Der 16. Runde Tisch der Technischen Visualistik thematisiert die Potenziale und Grenzen webbasierter Geoinformationsanwendungen als allgegenwärtige Helfer des individuellen und kollektiven Erfassens, Erkennens, Erlebens und Kommunizierens von Geoinformationen.

Call for Participation:
Vortragsbegleitend werden im Rahmen eines Ausstellungsrundgangs unterschiedliche interaktive Anwendungen und Installationen vorgestellt. Sie können Ihre Installation formlos bis zum 01. April 2015 an info (at) technische-visualistik (dot) de melden.

Gern begrüßen wir auch weitere Interessierte aus Ihrem Umfeld.
Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anmeldung unter technische-visualistik.de.

Lars Bernard, Dirk Burghardt und Rainer Groh


Bislang keine Kommentare

Einführung in AUTOSAR – Jetzt für die JUG Saxony Veranstaltung am 26. Februar anmelden.

Veröffentlicht am 26. Januar 2015 von , unter JUG Saxony.

WER: Frederico Rieckhof (BMW Car-IT)
WO: HTW Dresden, Technikum Fahrzeugtechnik, Raum K101, Uhlandstr. 25, 01069 Dresden
WANN: 26. Februar 2015, 19:00 – 21:00 Uhr

In diesem Vortrag wird eine Einführung in die Welt von AUTOSAR gegeben, in dem die Motivation, Architektur und Grundkonzepte von AUTOSAR erläutert werden. Anschließend werden die Grundkonzepte anhand eines Beispiels praktisch verdeutlicht, sodass der Teilnehmer ein Gefühl dafür bekommt, was es bedeutet, mit AUTOSAR zu arbeiten.

Jetzt hier anmelden und Plätze sichern!


Bislang keine Kommentare

“Clean code and pitfalls in Java” – erste JUG Saxony Veranstaltung im Jahr 2015

Veröffentlicht am 13. Januar 2015 von , unter Allgemein.

Thema: Clean code and pitfalls in Java

Referent: Sebastian Oerding (Robotron Datenbank-Software GmbH)

Ort: Robotron Daten¬bank-Software GmbH, Stuttgarter Str. 29, 01189 Dresden

Zeit: 22.01.2015, 19:00 bis 21:00 Uhr

jug Saxony

Sebastian Oerding erklärt in seinem Vortrag, wie man als Entwickler unnötige Probleme und Fehler durch professionelle Arbeitsweisen, Wissen über (Java-) Program¬mierung und an die Programmierung angrenzende Bereiche reduzieren kann.

Neben konkreten Beispielen zur Erkennung und zukünftigen Vermeidung von Stolpersteinen soll der Vortrag dazu anregen, die eigene Arbeit aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und angrenzende Bereiche darin einzubeziehen.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier:
http://www.jugsaxony.org/event/clean-code/

Den Termin kann man hier als ics-Datei herunterladen:
http://www.jugsaxony.org/wp-content/uploads/2014/12/20150122-jugs-event.ics


Bislang keine Kommentare

Call for Startup Pitches – Aufruf zur Teilnahme und Präsentationen: Startup-Programm Software Engineering

Veröffentlicht am 15. Dezember 2014 von , unter Allgemein, CALL FOR PARTICIPATION, Nachwuchs, Sachsen, Termine.

Ihre Forschung war erfolgreich. Jetzt könnten Sie was draus machen. Aber wie?

Das Startup-Programm der Software Engineering 2015 bietet allen Firmengründern und solchen, die es werden wollen, die Gelegenheit zum Austausch mit Gründern, Forschern, und Startup-Beratern. Hochkarätige Redner zu Startup-Gründung, Finanzierung, und Innovationsmanagement aus der Hochschule heraus bieten wertvolle Hinweise und weitere Möglichkeiten der Vernetzung.

Es bietet Software-Startups, und solchen, die es werden wollen, an, sich auf der Konferenz mit einem kurzen Pitch und einem Poster vorzustellen; einige ausgewählte Startups erhalten zudem Gelegenheit zu einem Kurzvortrag über ihre bisherigen Erfahrungen.

Die Zahl der Plätze ist strikt limitiert.
Wenn Sie sich präsentieren möchten, bereiten Sie folgende Materialien vor:

1. Drei Folien (als PDF-Dokument), auf denen Sie folgendes skizzieren:

  • a. Problem, Markt und Zielgruppe
  • b. Ihre Problemlösung
  • c. Derzeitiger Stand (Team, Kunden, Finanzen, Firma, …)
  • 2. Zusammenfassung Ihres Vortrages mit Verweis (URL) auf Ihre Webpräsenz

    Ein Komitee aus Gründern, Forschern, und Beratern wird aus allen Einreichungen auswählen.

    Reichen Sie Ihren Präsentationsvorschlag bis zum 15.01.2015 als PDF wie folgt ein:

    1. Gehen Sie zur Einreichungsseite https://easychair.org/conferences/?conf=se2015 und melden Sie sich an.
    2. Wählen Sie den Track „SE 2015 Startup-Programm (SE-2015-STUP)“
    3. Reichen Sie als „Abstract“ Ihre Zusammenfassung ein.
    4. Reichen Sie als „Paper“ Ihre Vortragsfolien ein.


    Bislang keine Kommentare

    “eXtended Objects – Interfaces sind die besseren Pojos” -Einladung zur Java User Group Veranstaltung

    Veröffentlicht am 2. Dezember 2014 von , unter Java User Group, JUG Saxony, Sachsen, Termine.

    WER? Sprecher: Dirk Mahler (buschmais GbR)
    WO? TU Dresden, Fakultät Informatik, Raum E023, NöthnitzerStr. 46, 01187 Dresden
    WANN? 11. Dezember 2014, 19:00 – 21:00 Uhr
    WAS? Vortrag zu “eXtended Objects – Interfaces sind die besseren Pojos”

    Inhalt:
    Der Vortrag präsentiert das Framework eXtended Objects, dessen Philosophie auf der Modellierung persistenter Strukturen mittels annotierter Interfaces basiert. Dieser Paradigmenwechsel schafft Raum für neue Möglichkeiten, z.B. Templates, statische und dynamische Mehrfachvererbung, Typ-Migration zur Laufzeit. Das sind nur einige der Anwendungsfälle, die im Live-Coding unter Zuhilfenahme der Graphendatenbank Neo4j demonstriert werden.

    Sie können sich unter folgendem Link für den Vortrag anmelden: Anmeldelink Veranstaltung: “eXtended Objects – Interfaces sind die besseren Pojos”

    Alle die noch auf der Suche nach einem passenden Kalender für das Jahr 2015 sind – aufgepasst! Die JUG Saxony Wandkalender sind ab sofort verfügbar.


    Bislang keine Kommentare

    Neu im Vorstand des Silicon Saxony e.V.: Prof. Dr. Frank Schönefeld

    Veröffentlicht am 27. November 2014 von , unter Allgemein, Sachsen.

    Der Hightech-Branchenverband Sachsen, der Silicon Saxony e. V. hat sein bisheriges Führungsteam im Amt bestätigt und den Vorstand erweitert. Auf der Jahreshauptversammlung am 24. November in Dresden wählten die Mitglieder Prof. Dr. Frank Schönefeld neu in den Vorstand. Schönefeld ist Mitglied der Geschäftsleitung von T-Systems Multimedia Solutions und leitet das IT-Netzwerk Software Saxony sowie den Silicon Saxony-Fachbereich Software.

    Der neu gewählte Vorstand Frank Schönefeld engagiert sich bereits seit sechs Jahren als Fachbereichsleiter Software ehrenamtlich im Verband. Als Leiter des Netzwerks Software Saxony (www.software-saxony.de) bündelt er die Interessen der Netzwerk-Mitglieder aus dem Software-Bereich. Dass Software und Hardware in der Mikroelektronik heute nicht mehr voneinander zu trennen sind, wird durch Schönefeld nun auch im Silicon Saxony-Vorstand abgebildet.

    Helmut Warnecke, Gitta Haupold und Heinz Martin Esser (v.l.n.r.) führen den Branchenverband Silicon Saxony auch die kommenden zwei Jahre. Neu im Vorstand: Prof. Dr. Frank Schönefeld (re.).

    Helmut Warnecke, Gitta Haupold und Heinz Martin Esser (v.l.n.r.) führen den Branchenverband Silicon Saxony auch die kommenden zwei Jahre. Neu im Vorstand: Prof. Dr. Frank Schönefeld (re.).

    Die ganze Pressemitteilung des Silicon Saxony finden Sie auf dieser Seite.


    Bislang keine Kommentare

    “DevOps – Continous Delivery mit Jenkins und Docker” am 6. November bei der JUG Saxony. Jetzt anmelden!

    Veröffentlicht am 14. Oktober 2014 von , unter Allgemein, JUG Saxony.

    Im Rahmen der JUG Saxony Veranstaltungsreihe findet die nächste Veranstaltung zu dem Thema “DevOps – Continous Delivery mit Jenkins und Docker” statt.

    WANN? Donnerstag, 6. November 2014 ab 18.00 Uhr
    WO? T-Systems Multimedia Solutions Riesaer Str. 5, Dresden
    WER? Refereneten Nico Müller (T-Systems Multimedia Solutions) und Bernd Fischer (Mindapproach)

    Neben einer kurzen Darstellung der Grundlagen von DevOps und Continuous Delivery wird live eine konkrete CD-Pipeline auf der Basis von Jenkins, Docker und Co. aufgebaut.
    Sich dabei ergebende Anforderungen an Prozesse, Methoden, beteiligte Personen oder an die Architektur der Systeme, werden gemeinsam besprochen und diskutiert.

    Interessierte können sich folgenden Flyer zur Veranstaltung herunterladen und darüber anmelden.


    2 Kommentare

    Einladung zum “Grand Opening of the Dresden 5G Lab” – Building the Next Generation of Wireless

    Veröffentlicht am 18. September 2014 von , unter Dresden 5G Lab, Sachsen, Termine, Trends.

    Die Initiatoren und Koordinatoren der neu gegründeten “Dresden 5G Lab” laden Sie ganz herzlich zur Eröffnung unter dem Motto: “Building the Next Generation of Wireless” ein.

    WAS? Grand Opening of the Dresden 5G Lab (Website der “Dresden 5G Lab”)
    WANN? Mittwoch, 24 September 2014 ab 16:00 Uhr
    WO? Entrance Hall of the Computer Science Department Building at TU Dresden, Nöthnitzer Straße 46, Dresden, Germany

    Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, dann registrieren Sie sich schnell unter: contact@dresden5glab.org und geben Sie die Zahl der Personen an, die teilnehmen möchten. Sie können sich den Flyer zur Veranstaltung gern hier downloaden: Flyer zur “Dresden 5G Lab” Eröffung

    Agenda (24. September 2014)

    16:00 Uhr: Registration

    16:30 Uhr: Welcome Address – Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rector, TU Dresden

    16:40 Uhr: Dresden 5G Lab – Mission and Vision

    16:50 Uhr: Four Selected Short Presentations on Focus Areas

    17:30 Uhr: Podium Discussion with External Supporters

    17:55 Uhr: Opening Ceremony

    18:00 Uhr: Inspiration Session and Networking


    Bislang keine Kommentare